Wir fuhren am Donnerstag, den 14.11.17 mit beiden Erdkunde Lk`s der Jahrgangsstufe 11 gemeinsam mit Herrn Loreit und Herrn Löscher nach Heidelberg zum Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum. Es ist eine Einrichtung für digitale Geomedien in der Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Die GIS-Station integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen.

Nachdem wir dort ankamen, wurden wir herzlich von unseren betreuenden Kursleitern empfangen und mit allgemeinen Informationen zur GIS-Station und geographischen Informationssystemen (GIS) in unseren Workshop eingeführt. Dort bekamen wir die Möglichkeit, selbstständig Aufgaben, die von der Einrichtung zur Verfügung gestellt wurden, zu bearbeiten. Mit Hilfe der verschiedenen, neu erlernten Tools und Funktionen des GIS, konnten wir dann die Möglichkeit der Hochwasservermeidung, durch den Berghäuser Altrhein bei Speyer, besser bewerten. Nach etwa 3.5 Stunden verließen wir gemeinsam die GIS-Station, um in der verbleibenden Zeit die Heidelberger Innenstadt zu erkunden.

Alles in allem war es eine interessante und informative Exkursion.

Die Documenta ist alle vier Jahre ein Ereignis, welches die internationale Kunstwelt zusammenführt. Am 6. September 2017 durften wir als Kunst-LK der MSS 13 und MSS 12 einen kompletten Tag auf der documenta 14 in Kassel verbringen.

Los ging es um 9 Uhr am Karlsruher Hauptbahnhof in Richtung Kassel. Drei Stunden später kamen wir im verregneten Kassel an und schon am Bahnhofvorplatz beeindruckte uns ein großes Kunstwerk »Man walking to the sky« des US-amerikanischen Künstlers Jonathan Borofsky.

Im Laufe des Tages konnten wir mit all unseren Sinnen die Themen der diesjährigen documenta »Stille« und „von Athen lernen“ anhand vieler verschiedener, interessanter Kunstwerke erfassen.

Vom 21.8.2017 bis zum 23.8.2017 unternahmen wir, die Klasse 6d, eine Klassenfahrt nach  Herrenwies/Forbach. Begleitet von Frau Leonhardt und Herrn Hildebrandt machten wir eine Zeitreise ins Mittelalter.

Nach der Ankunft am Montag malten wir unsere individuellen Wappen, die wir schon im Unterricht vorbereitet hatten, auf Holzschilde. Der Naturpädagoge Stefan erklärte uns danach verschiedene Kräuter und deren medizinische Verwendung im Mittelalter. Anschließend kochten wir eine mittelalterliche Suppe über dem Feuer. Für diverse Freizeitaktivitäten wie Volleyball oder Speedminton hatten wir zwischendurch Zeit und am Abend veranstalteten wir in manchen Zimmern eine kleine Party.

Seit dem 17.10.2017 erstrahlt die Website des Europa-Gymnasiums in neuem Glanz. Um 10:15 Uhr vollzogen Schulleiterin Birgit Weisser und Webmaster Thorsten Kuschel die Umstellung auf die neuen, von Thorsten Heinzler und Thorsten Kuschel grundlegend überarbeiteten und frisch gestalteten Internetseiten.

Die Internetadresse www.egwoerth.de bleibt selbstverständlich gültig. Die bisherige Website kann unter archiv.egwoerth.de weiterhin betrachtet werden, wird aber nicht mehr aktualisiert.

Ein Schülerbericht von Samuel, Klasse 6f:
Am 19. September 2017 kam die Autorin Corinna Harder zu uns ans Europa-Gymnasium Wörth. In jeweils zwei Schulstunden berichtete sie einigen 6. Klassen spannend von ihrem Leben als Autorin, von ihrer Kindheit und davon, wie sie auf die Idee gekommen ist, Bücher zu schreiben. Am Ende las sie noch aus ihrem Buch „Das Biest aus den Alpen“ aus der TKKG-Reihe vor. In ihrem Vortrag hat man sehr viele Hintergrundinformationen zu TKKG und zu der Idee von „Das Biest aus den Alpen“ bekommen. Der Vortrag hat uns viel Spaß gemacht, da wir zum Beispiel durch Geräusche, die wir mit unseren Jacken passend zur Vorlesung erzeugen  sollten, den Text untermalen konnten. Das war lustig. Am Ende verabschiedete sich die Autorin von uns und gab einigen Interessierten Autogramme.

Ein Schülerbericht von Sarah Frye:
Vom 25.9. bis zum 27.9. fand die Klassenfahrt statt. Kurz zuvor waren wir noch total wütend gewesen, denn die Fahrt musste kurzfristig verschoben werden. Dann war es ein Glücksfall, denn wir hatten bestes Wetter. Die Sportschule liegt auf dem Turmberg, dorthin gelangten wir mit der Straßenbahn und der Turmbergbahn. Dort oben genossen wir erst einmal die tolle Aussicht über ganz Karlsruhe. Nach leckerem Mittagessen kam gleich ein Highlight,denn es ging in den dort gelegenen Waldseilpark, abends wurde dann noch gekegelt.
Am 2. Tag sind wir nach dem Frühstück lange mit Yella rausgegangen - tagsüber war sie nämlich auch dabei. Nachmittags ging es ins Schwimmbad, leider nur kurz. Abends waren wir alle im Aufenthaltsraum. Es wurden Spiele gespielt, und einige haben sich wechselseitig als Junge oder Mädchen verkleidet. Das sah sehr lustig aus!
Leider ging es am 3. Tag schon wieder nach Hause. Die Fahrt hätte ruhig länger sein dürfen.

Vom 04. bis 06.09.2017 fand zum siebten Mal eine Schulung zum Verhalten im Straßenverkehr für unsere 5ten Klassen statt.   Angeboten und ausgerichtet wurde diese Veranstaltung vom ADAC und trägt den Namen „Achtung Auto“. Korrektes Verhalten im Straßenverkehr, Bremswegberechnungen sowie Bremstests mit über 30 km/h waren unter anderem ein Thema für die teilnehmenden Klassen.   Ein Dank geht an den Referenten Herr Deininger, sowie an alle Kolleginnen und Kollegen die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten.

Unterkategorien