Leider wissen viele nicht, was in einem Notfall zu tun ist. Unsere Schulsanitäter haben sich deshalb das Ziel gesetzt, alle Schülerinnen und Schüler in Erster Hilfe auszubilden.

Deshalb führen sie in der Klassenstufe 7 einen Erste-Hilfe-Crashkurs durch. In 90 Minuten vermitteln die Schulsanitäter ihren Mitschülern die wichtigsten Maßnahmen wie Verbände anlegen, Stabile Seitenlage und Wiederbelebung. In diesem Jahr soll das Programm erweitert und für die Klassenstufe 10 mit Unterstützung der verantwortlichen Lehrer, Herr Holländer und Herr Heinzler, ein kompletter Erste-Hilfe-Kurs angeboten werden.

Um alle Kurse praxisnah zu gestalten, ist weiteres Ausbildungsmaterial wie beispielsweise eine Reanimationspuppe notwendig. Da diese Anschaffungen jedoch mit höheren Kosten verbunden sind, haben sich die Schulsanitäter mit ihrem Projekt "Aus Schülern werden Lebensretter" bei der Aktion "Helden gesucht" der Pfalzwerke beworben.

Vom 04.03. bis 29.03. läuft nun die Online-Abstimmung. Die 20 Gruppen mit den meisten Stimmen gewinnen 500 Euro für ihr Projekt. Bitte unterstützen Sie alle zahlreich das außergewöhnliche Engagement unserer Schulsanitäter indem Sie unter folgendem Link für das Projekt abstimmen: www.ssd.egwoerth.de

Am Dienstag, den 12.3.2019 fand der Landesentscheid von Jugend trainiert für Olympia in Kaiserslautern statt. 22 Schulmannschaften aus ganz Rheinland-Pfalz maßen sich in den Wettkampfklassen I-IV im Schwimmen. Das EGW trat mit der Mannschaft in der Wettkampfklasse IV gemischt an. Wir konnten uns mit einem knappen Vorsprung von fünf Sekunden gegen das Auguste-Viktoria-Gymnasium aus Trier durchsetzen (6:18,33). Die zwei weiteren Schulen aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und Trier folgten auf Platz drei und vier. Im nächsten Jahr ist unser Ziel, das Triple zu schaffen.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Schwimmverein Wörth für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mal wieder zeigt sich, dass die Schülerinnen und Schüler des Unterstufenchores unserer Schule für jedes musikalische Ereignis zu begeistern sind.
Am vergangenen Freitagabend fand im Rahmen der Wörther Kulturgut-Veranstaltungen ein weiteres Sinfoniekonzert mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz statt.
Zur Konzerteinführung, die bereits mehrfach durch das Europa-Gymnasium gestaltet wurde, trat diesmal ein Teil des Unterstufenchores unter der Leitung von Herrn Günther auf.
Nicht nur die kurzen Werksbetrachtungen, die durch die Schüler vorgetragen wurden, begeisterten die Zuhörer. Die Kinder hatten zudem auch, passend zu Kodálys „Tänze aus Galánta“, folkloristische Tanzschritte vorbereitet (siehe Bilder), die das Publikum überzeugte und ebenso zum Nachtanzen anregte - wiedermal eine frische, witzige und gelungene Konzerteinführung.

Anfang Februar haben wir, die Schüler der Klasse 8e, in einer Mathestunde die Höhe des Schulgebäudes (obere Kante des dritten Stockwerks) und der Sporthalle ermittelt.

Zuhause haben wir eigene Winkelmessgeräte aus Alltagsgegenständen hergestellt. Dafür haben wir am Geodreieck eine Schnur mit einem schweren Gegenstand befestigt (zum Beispiel Schraubenmuttern als „Senkblei“) und einen Strohhalm an die obere Kante geklebt. Um die verschiedenen Höhen bestimmen zu können, mussten wir sowohl die Entfernung zum entsprechenden Gebäude als auch den Blickwinkel zwischen der oberen Kante des Gebäudes und der Horizontalen messen. Auf diese Weise konnten wir mit Hilfe des passenden Kongruenzsatzes und maßstäblicher Zeichnung die unzugänglichen Höhen ermitteln.

Wir alle hatten viel Spaß und waren froh, dass wir unsere Mathekenntnisse praktisch anwenden und erproben konnten. Außerdem haben wir während des Projekts erfahren, welche Schwierigkeiten bei einer solchen Vermessung auftreten (flatternde Messbänder, schwieriges Ablesen des Winkels, Messfehler).

Am 28. März  2019 findet der diesjährige Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag statt.
An diesem Tag öffnen vor allem technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen. Sie haben hier die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Studiengänge in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften kennen zu lernen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind oder weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft oder Politik zu begegnen.

Am selben Tag findet auch der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag statt, der es Jungen ermöglicht, Einblick in Berufsfelder zu erlangen, die sie sonst eher selten in Betracht ziehen, und an Aktionsangeboten zu den Themen Lebensplanung und soziale Kompetenz teilzunehmen.

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7, die am Girls’Day / Boys’Day teilnehmen möchten, können sich unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de informieren und anmelden.
Wer an einer der Veranstaltungen teilnehmen möchte, muss vorab den Klassenlehrer informieren und einen Antrag auf Freistellung vom Unterricht (findet man auf der Internetseite unter „Schule und Eltern“) bei Frau Kehry, Frau Antonatus oder Frau Lampert abgeben!

Ob in der Schule, im Straßenverkehr oder zu Hause: Unfälle sind schnell passiert. Doch viele wissen nicht, was zu tun ist. Deshalb bieten wir in diesem Jahr für Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen und der MSS 11 einen Erste-Hilfe-Kurs an unserer Schule an. Diesen können wir durch unsere Kooperation mit dem DRK zu einem günstigen Preis von 25 Euro pro Person (statt regulär 40 Euro) durchführen.  Nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs erhalten die Schüler eine Bestätigung, die sie für den Führerschein verwenden können. Zur Kursanmeldung geht es hier.

Vom 13.02 bis 15.02. 2019 ging es für eine Gruppe von Abiturienten zu den Orientierungstagen nach Bad Dürkheim in die Jugendherberge St. Christophorus. 12 Mädchen und Kevin begaben sich auf die dreitägige Reise ins Ungewisse. Die Erwartungen waren vielfältig, wurden jedoch bei jedem deutlich übertroffen.

Nach einer gemeinsamen Begrüßung, bei der wir über unsere Erwartungen und Stolpersteine auf dem Weg zu den Zielen der Tage sprachen und einer Traumreise, ging es zum Mittagessen. Schon nach der ersten Mahlzeit war uns allen klar, dass wir nicht hier waren, um unser Gewicht zu halten oder abzunehmen. Sehr lecker J

Am Nachmittag sowie am nächsten Morgen konnten wir uns schließlich mit unserem Leben und uns selber auf kreative Art auseinandersetzen. Es war uns zu jeder Zeit freigestellt, ob wir uns der Gruppe mitteilen wollen und so herrschte durchweg eine sehr entspannte und offene Stimmung sowohl unter den Schülern als auch mit den beiden Lehrerinnen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Poirier und Frau Drafz, die diese Tage für uns gestaltet und geleitet haben.

Wir bekamen verschiedene Arten der Fokussierung und Entspannung gezeigt und schlossen alles mit einer kleinen Wanderung zur Limburg ab.

Abends spendierte uns Frau Poirier noch Stockbrot am Lagerfeuer und wir können alle aus voller Überzeugung sagen, dass dies lehrreiche und schöne Tage ohne Zwang und Druck und mit viel gutem Essen waren.

Wir können jedem raten, nächstes Jahr auch teilzunehmen!

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden