Die Orientierungsstufe besteht aus den Klassenstufen 5 und 6.

Ausgehend von ihren individuellen Voraussetzungen aus den Grundschulen werden die Kinder in diesen beiden Jahren gefördert und beobachtet, um sie gemeinsam mit den Eltern bei ihrer Orientierung am Europa-Gymnasium zu unterstützen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler auch die Arbeitsmethoden und Themen der Sekundarstufe I kennen.

Die Orientierungsstufe bildet eine pädagogische Einheit, zwischen den Klassenstufen findet daher keine Versetzung statt.

In der Orientierungsstufe werden verschiedene pädagogische Programme, z. B. PROPP zur Gewaltprävention und Ich-Findung, Achtung Auto zur Verkehrserziehung, Rückgrat beweisen und Stopp heißt Stopp durchgeführt. Außerdem unterstützt uns ein Schulsozialarbeiter bei der Förderung der Klassengemeinschaft und der Lösung eventueller Probleme und Konflikte.

Die dreitägige Orientierungsstufenfahrt zur Förderung der Klassengemeinschaft findet meist gegen Ende der 5. oder Anfang der 6. Klasse statt.