Schüleraustausch mit Frankreich

Schüleraustausch mit Strasbourg (Klasse 7)

Seit 2016 besteht eine Partnerschaft mit dem Collège Lucie Berger in Strasbourg. Der Austausch richtet sich an die Schüler der Klassenstufe 7 mit Französisch als erster Fremdsprache und beinhaltet einen jeweils einwöchigen Aufenthalt in der Familie des Austauschpartners. Beim Besuch in Strasbourg gewinnen unsere Schüler Einblick in den französischen Schulalltag, entdecken die historische Altstadt, besuchen die europäischen Institutionen, arbeiten mit ihren französischen Partnern an einem jährlich wechselnden Projekt, unternehmen gemeinsame Ausflüge und vertiefen so sprachliche und kulturelle Kenntnisse.

Ansprechpartner: Frau Anja Höfler

Schüleraustausch mit Paris (Klasse 8)

Im Schuljahr 2017/18 plant das Europa-Gymnasium erstmals einen Schüleraustausch mit dem Collège La Bruyère Sainte Isabelle in Paris. Dieser Austausch richtet sich an motivierte Schüler der Klassenstufe 8 mit Französisch als zweiter Fremdsprache, die eine Woche in ihren Austauschfamilien verbringen, am Schulleben teilnehmen und – passend zum Unterrichtsprogramm dieses Jahrgangs – Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt erkunden. Dem schließt sich ein ebenfalls einwöchiger Gegenbesuch in Wörth an.

Ansprechpartner: Frau Maria Kiefer, Frau Ricarda Klein

Individueller Schüleraustausch mit Grenoble (Klasse 7/8)

Seit 1998 besteht eine Partnerschaft mit der Cité Scolaire Internationale Europole in Grenoble. Für leistungsstarke Schüler der Klassenstufe 7/8 mit Französisch als erster Fremdsprache eröffnet diese Partnerschaft die Möglichkeit eines individuellen Austausches über eine Dauer von je drei Wochen oder je zwei Monaten. Die Entscheidung über die Teilnahme obliegt der Schulleitung in Absprache mit den verantwortlichen Lehrern. Beide Modelle beruhen auf Eigeninitiative: Für den Schulbesuch muss ein Antrag (Personalbogen) gestellt und die An- und Abreise individuell organisiert werden. Beim dreiwöchigen Austausch übernehmen die Familien auch die Fahrtkosten.

Der zweimonatige Austausch wird im Rahmen des Programms Brigitte Sauzay organisiert. Beim DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) kann vorab ein Zuschuss zu den Fahrtkosten beantragt werden. Nach Rückkehr sind ein Erfahrungsbericht sowie eine Bescheinigung der französischen Schule über die Dauer des Aufenthalts (mind. 6 Wochen) beim DFJW vorzulegen. In der Regel kommt der französische Partner im Laufe des siebten Schuljahres nach Wörth. Der Gegenbesuch in Grenoble schließt sich im achten Schuljahr an. Vorteil des Sauzay-Austausches ist die Aufnahme in sogenannte Aufbauklassen, in denen zusätzlich zum regulären Unterricht Französisch als Fremdsprache unterrichtet wird.

Ansprechpartner: Frau Babette Haag und Frau Julia Grub

Austauschprogramme des Landes Rheinland-Pfalz (Klasse 8-10)

Für Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 gibt es verschiedene Möglichkeiten, an einem vom Land organisierten Schüleraustausch – meist mit Burgund oder dem Elsass – teilzunehmen, z.B.: Schuman-Programm (Kl. 8-10), Programm Romain Rolland (Kl. 9), Programm Anna Seghers (Kl. 10). Auch diese Programme wenden sich in erster Linie an besonders motivierte, leistungsstarke und anpassungsfähige Schüler. Die Entscheidung über die Teilnahme treffen die verantwortlichen Lehrern im Einvernehmen mit der Schulleitung. Aktuelle Informationen zur Anmeldung erteilt der jeweilige Französischlehrer.

Ansprechpartner: Frau Babette Haag und Frau Julia Grub

Titel Created Date
Strasbourg-Fahrt der 8f 01. August 2017
Austausch EGW - Lucie Berger 2016/17 19. April 2017