Schulsanitäter

Der Schulsanitätsdienst stellt eine ganz besondere Arbeitsgemeinschaft dar. Durch die Mitarbeit in einem Schulsanitätsdienst wird bei den Schülern die Bereitschaft zum Handeln gefördert. Sie übernehmen in der Schule ein Stück Verantwortung für die Sicherheit ihrer Mitschüler und Lehrer. 

Am Europa-Gymnasium Wörth sind derzeit ca. 15 Schulsanitäter jederzeit bereit um bei einem Notfall sofort Erste Hilfe zu leisten. Um Schulsanitäter zu werden, muss man an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen. Man lernt, welche Maßnahmen man ergreifen muss, beispielsweise bei Bewusstlosigkeit, Schürf- und Platzwunden oder Knochenbrüchen. Nach diesem Kurs bekommen sie vom Roten Kreuz einen Nachweis, der bestätigt, dass wir diesen erfolgreich absolviert haben und nun in der Lage sind, Erste Hilfe zu leisten. 

Zusätzlich treffen sie sich 14-tägig mit ihren betreuenden Lehrkräften Frau Bauer, Herr Holländer und Herr Heinzler, um Notfallsituationen zu trainieren und ihr Können zu erweitern. Mit Rollenspielen trainieren sie den Umgang mit Verletzten. Einfühlungsvermögen ist dabei wichtig, denn gerade jüngere Mitschülerinnen und Mitschüler sind bei Unfällen oft verängstigt. Sie zu beruhigen, vor neugierigen Blicken abzuschirmen oder aufzumuntern – auch das sind Aufgaben der Schulsanitäter. 

Die „Schulsanis“ kommen auf Schulfesten und anderen schulischen Veranstaltungen (zum Beispiel Bundesjugendspiele, Völkerballturnier usw.) zum Einsatz. Während der normalen Unterrichtszeiten stehen sie nach einem festgelegten Dienstplan in Bereitschaft und können bei Notfällen über das Sekretariat alarmiert werden. Außerdem kümmern sie sich um den Sanitätsraum und die Erste-Hilfe-Ausstattung.

Schulsanitäter können alle Schüler/innen ab der 9.Klasse werden.

 

Titel Created Date
3. Platz für unseren Schulsanitätsdienst 12. August 2017
Fachtag "JRK & Schule" in Mainz - Wir waren dabei! 20. Juni 2017
Schulsanitäter gewinnen 1. Platz beim JRK-Kreiswettbewerb 16. Juni 2017