Aktuelle Informationen zur Corona-Situation

Heute haben uns die angekündigten Schnelltests erreicht, sodass wir morgen mit den freiwilligen Selbsttests beginnen können. Es handeln sich um die der Firma Roche. Ein Video zur Durchführung findet sich unter https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/#anchor-handhabung. Getestet wird am EGW immer von Montag bis Donnerstag.

Aus schulorganisatorischen Gründen können keine Wünsche bezüglich eines Wechsels der Gruppeneinteilungen für den Präsenzunterricht im Wechselmodell (Szenario 2) mehr berücksichtigt werden. Wir bitten daher von weiteren Anfragen abzusehen und danken für Ihr Verständnis.

In den kommenden Wochen soll der sichere Schulbetrieb durch freiwillige Corona-Selbsttests unterstützt werden. Weitere Informationen finden sich in den folgenden Schreiben des Bildungsministeriums:

Mit den Tests soll begonnen werden, sobald die Tests an der Schule zur Verfügung stehen. Damit die Schülerinnen und Schüler an den Selbsttests teilnehmen können, muss eine unterschriebene Einverständniserklärung vorliegen. Die Schülerinnen und Schüler, die an den Tests teilnehmen wollen, sollten diese daher möglichst bereits an ihrem ersten Unterrichtstag ausgefüllt mitbringen.

Nach den Beratungen des Landkreises mit der zuständigen Schulbehörde startet am kommenden Montag, 12.04.2021, für alle weiterführenden Schulen des Kreises der Präsenzunterricht im Wechselmodell für alle Jahrgänge. Wie Sie der kalendarischen Übersicht entnehmen können, beginnt die Woche mit den Schülerinnen und Schülern der A-Gruppen. In den Klassen 5-10 findet aus gegebenem Anlass am jeweils ersten Präsenztag (12.04.2021 und 13.04.2021) in der ersten Stunde eine Klassenleiterstunde statt; ab der 2. Stunde folgt der Unterricht nach Plan. Der Förderunterricht findet für die Präsenzschülerinnen und –schüler ebenfalls statt.

Für die Schülerinnen und Schüler der MSS 11 bzw. MSS 12 beginnt der Unterricht am 12.04.2021 zur 3. Stunde, am 13.04.2021 zur 2. Stunde.

Da die Lehrkräfte an allen Tagen der Woche vor Ort unterrichten, wird es kein Angebot im Fernunterricht für die Teilgruppe, die sich zuhause befindet, geben können. Für den Wechselunterricht gilt nach den Vorgaben des Landes eine Präsenzpflicht; eine Befreiung aufgrund medizinischer Risikofaktoren ist mit ärztlichem Attest möglich.

Das Angebot der Notbetreuung besteht weiterhin für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7, die sich nicht im Präsenzunterricht befinden. Am Nachmittag gibt es nur für GTS-Schülerinnen und –schüler ein Betreuungsangebot. Beachten Sie bitte, dass weiterhin keine Mittagsverpflegung angeboten werden kann und Ihre Kinder auf Selbstversorgung angewiesen sind.

Ab welchem Tag die ersten Testungen stattfinden können, hängt davon ab, wann uns die angekündigte Lieferung der Selbsttests erreicht. Dennoch bitten wir darum, die Einverständniserklärungen bereits am ersten Präsenztag mitzubringen, sofern an diesen Tests teilgenommen werden soll. Je mehr am Schulleben Beteiligte sich dazu bereiterklären, desto sicherer wird unser gemeinsamer Alltag hier vor Ort. Weitere Informationen zu den Selbsttests und den Einverständniserklärungen finden Sie in der Moodle-Nachricht vom 26.03.2021.

Die freiwilligen Selbsttests und ein negatives Ergebnis entbinden nicht vom Tragen der OP- bzw. FFP2-Masken, den AHA-Regelungen und den weiteren Vorgaben des aktuellen Hygieneplans-Corona. Nur wenn wir uns an all diese Maßnahmen halten, kommen wir weiterhin sicher durch die Pandemie. Weiterhin gilt, dass die Schule bei akuten Krankheitszeichen nicht betreten werden darf.

Für in Frankreich wohnende Schülerinnen und Schüler gelten die aktuellen Pendler-Regularien. Nähere Informationen finden sich auf der Homepage des Landes Rheinland-Pfalz.

Wenn auch unser „normaler“ Schulalltag noch nicht wieder anlaufen kann, freuen wir uns, einen Schritt in Richtung Normalität zu gehen und unsere Schülerinnen und Schüler nach so langer Zeit real wiedersehen zu können!

Zum Start der Osterferien möchten wir Ihnen noch Informationen und einen Ausblick auf die Zeit nach Ostern geben.

In der bis 11.04.2021 gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises Germersheim ist festgelegt, dass aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen die weiterführenden Schulen bis zum 11.04.2021 im Fernunterricht bleiben. Dies betrifft am Europa-Gymnasium Donnerstag, den 08.04.2021, und Freitag, den 09.04.2021.

Wir hoffen, dass die Infektionslage es zulässt danach mit dem Wechselunterricht beginnen zu können. Der Unterricht würde dann am Montag, dem 12.04.2021, für die A-Gruppen und einen Tag später, also am Dienstag, dem 13.04.2021, für die B-Gruppen im täglichen Wechsel beginnen. Die gültigen Stundenpläne und die Einteilung der A- und B-Gruppen finden sich in den jeweiligen Klassen- und Jahrgangsgruppen unserer Lernplattform Moodle, die kalendarische Einteilung der A- und B-Tage kann direkt hier heruntergeladen werden.

Da die weitere Entwicklung nicht absehbar ist, beachten Sie bitte die Informationen zum konkreten Wiederbeginn, die am Nachmittag des 07.04.2021 (beweglicher Ferientag) veröffentlicht werden.

Der sichere Start des Wechselunterrichts soll durch ein Testkonzept mit freiwilligen Corona-Selbsttests begleitet werden. Informationen dazu werden über Moodle verteilt.

Zu dem Testkonzept des Landes hat die Ministerin Frau Dr. Hubig ein Schreiben an die Eltern veröffentlicht.

Der Kreis Germersheim hat uns informiert, dass alle weiterführenden Schulen im Landkreis bis zu den Osterferien, d.h. bis einschließlich 26.03., aufgrund der weiterhin angespannten Infektionslage im Fernunterricht bleiben.
In der kommenden Woche findet am Europa-Gymnasium also noch kein Präsenz- oder Wechselunterricht statt. Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten, die geplanten Kursarbeiten der Oberstufe werden wie angekündigt geschrieben.
Wie es nach den Osterferien weitergeht, d.h. ab dem 08.04., wird sobald Informationen vorliegen über die Homepage und Moodle bekannt gegeben.

Der Verein Corona School e.V. bietet in Kooperation mit dem Land Rheinland-Pfalz Schülerinnen und Schülern, die von den Einschränkungen der aktuellen Situation besonders stark betroffen sind, verschiedene digitale Unterstützungsangebote an. Diese Angebote sind kostenfrei. Interessierte können sich unter www.corona-school.de informieren.

Wir wurden informiert, dass die weiterführenden Schulen im Landkreis Germersheim auch in der kommenden Woche vom 15.-19.03. noch im Fernunterricht bleiben. Ob der Wechselunterricht noch vor den Osterferien beginnt, wird von den Vertretern des Landkreises, des Gesundheitsamtes, der ADD und Landesministerien erst Ende der kommenden Woche entschieden.
Am Europa-Gymnasium finden nächste Woche von Montag, 15.03. bis Mittwoch, 17.03. die mündlichen Abiturprüfungen statt. Wie bereits angekündigt gibt es an diesen Tagen keine Notbetreuung und keinen Fernunterricht, beides startet wieder ab dem 18.03.

Wie bereits an den Grundschulen wird auch in den weiterführenden Schulen der Start des Wechselunterrichts verschoben. Dies wurde aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzzahlen im Kreis von Vertretern des Landkreises, des Gesundheitsamtes, der ADD und Landesministerien festgelegt. In der kommenden Woche vom 08.-12.03. findet an allen Schulen im Landkreis Germersheim noch kein Wechselunterricht statt.
Auch das Europa-Gymnasium wird daher in der kommenden Woche für alle Jahrgangsstufen zunächst den Fernunterricht fortsetzen. Wechselunterricht wird frühestens nach den mündlichen Abiturprüfungen vom 15.-17.03. beginnen. Ob und für welche Jahrgangsstufen es dann losgeht, wird erst in der kommenden Woche entschieden werden.

Die lange Phase des Fernunterrichts scheint ein Ende zu finden, die von vielen ersehnte Rückkehr in den Präsenzunterricht vor Ort - zumindest im Wechsel - wieder möglich zu sein und damit ein Stück Normalität Einzug zu halten.
Nach den aktuellen Planungen des Ministeriums sollen ab dem 08.03.2021 zunächst die Jahrgänge 5 und 6 wieder im Wechselmodell an die Schulen zurückkehren; alle weiteren Jahrgänge sollen dann eine Woche später, d.h. nach dem mündlichen Abitur, folgen. Bei Inzidenzwerten über 100, wie zurzeit in unserem Landkreis, kann sich der Wiederbeginn allerdings noch verzögern, wie zuletzt auch bei den Grundschulen geschehen.
Im Gegensatz zum Wechselmodell des vergangenen Jahres planen wir einen tageweisen Wechsel der A- und B-Gruppen. Eine kalendarische Übersicht der A- und B-Tage finden Sie hier. Die Klassen folgen dabei ihren regulären Stundenplänen. Diese werden zeitnah über die Moodle-Gruppen nochmals kommuniziert, da personelle Veränderungen und der Wegfall des 13er- Unterrichts Anpassungen nötig machten.
Über die Regelungen der Ganztagsschule werden die betroffenen Schülerinnen und Schüler separat informiert.
Durch die Wiederöffnung der Schulen für die Jahrgänge 5 und 6 sind Anpassungen im Fernunterricht für die anderen Jahrgänge notwendig; wir bitten um Verständnis, dass bspw. Videokonferenzen nur noch eingeschränkt stattfinden können. Die Kapazitäten unserer Internetanbindungen lassen nicht zu, dass Kollegen und Kolleginnen, die sich für den Präsenzunterricht in der Schule befinden, Videokonferenzen anbieten können. Wenn später alle Jahrgänge im Wechselunterricht sind, gibt es neben dem Präsenzunterricht ausschließlich Aufträge und Hausaufgaben für die Tage zuhause.
Das Angebot der Notbetreuung bleibt für die Jahrgänge 5-7 bestehen. Eine Ausnahme stellen die Tage der mündlichen Abiturprüfungen (15. - 17.03.2021) dar: in diesem Zeitraum finden weder Notbetreuung, noch Präsenz- oder Fernunterricht statt.
Im Rahmen des aktuell gültigen Hygieneplans Corona wurde die Maskenpflicht an Schulen verschärft: wie im ÖPNV sind - auf dem gesamten Schulgelände und im gesamten Schulgebäude - nur noch medizinische Masken (OP-Masken) oder FFP2-Masken zulässig. Statten Sie Ihre Kin-der damit bitte entsprechend aus und denken Sie bitte auch an eine Reservemaske.
Zum 01.03.2021 traten einige Veränderungen im Busverkehr in Kraft; eine aktualisierte Fassung der Fahrpläne und der Gesamtübersicht finden Sie auf der Homepage unserer Schule.
Die letzten Wochen waren für alle am Schulleben Beteiligten eine große Herausforderung. Diese gemeistert zu haben, ist etwas, auf das wir alle stolz sein dürfen. Und so danken wir an dieser Stelle allen für das gegenseitige Verständnis und Vertrauen, das hohe Maß an Geduld und Disziplin.

Zur geplanten Öffnung weiterführender Schulen ab dem 08.03.2021 hat das Ministerium ein Elternschreiben herausgegeben.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage wurde das Informationsblatt zum Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen des Ministeriums aktualisiert. Wir bitten um Beachtung der gültigen Fassung.

In der heutigen Pressekonferenz gab die Ministerpräsidentin Malu Dreyer bekannt, dass ab dem 22.02.2021 zunächst die Grundschulen den Präsenzunterricht sukzessive wiederaufnehmen werden. Je nach weiterem Infektionsgeschehen sollen dann möglichst bald die Schulöffnungen auch für die weiterführenden Schulen möglich sein. Ein entsprechendes Elternschreiben wurde in der Zwischenzeit ebenfalls veröffentlicht.

Um darauf vorbereitet zu sein dann - ggf. im Wechselmodell - wieder starten zu können, haben wir bereits in allen Klassen- bzw. Jahrgangsgruppen die Einteilung der A- und B-Gruppen kommuniziert. Wir bitten um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen ein Wechsel dieser Einteilung nicht mehr möglich ist.

Die Elternsprechabende finden in diesem Jahr als Videokonferenzen statt. Dazu wurde in Moodle ein Kurs eingerichtet, in dem sich die Eltern mit dem Login der Schüler ab sofort Termine reservieren können. Den Kurs findet man unter

https://moodle.egwoerth.de/course/view.php?id=847

Im Kopfbereich des Kurses gibt es auch eine Anleitung zum Buchen der Termine.

Nach den aktuellen Beschlüssen der Landesregierung werden alle Klassenstufen ab der Jahrgangsstufe 5 bis zum 14.02.2021 weiter im Fernunterricht beschult. Das Angebot der Notbetreuung für die Jahrgänge 5 – 7 bleibt bestehen. Anmeldungen sollen bitte wie bisher unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse erfolgt über den Postweg.

Zu den Beschlüssen hat die Bildungsministerin ein Informationsschreiben für die Eltern herausgegeben.

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!