Informatik

Informatik – Nerds am Programmieren?

Einsam im Keller, fern der Zivilisation, bleiche Hautfarbe, Pizza als Hauptnahrungsmittel, Kommunikation mit anderen Menschen nur über den PC, Programme programmieren, programmieren, programmieren … das ist Informatik? Weit gefehlt!

Wie funktioniert das Internet?  Warum ist Online-Banking sicher? Was ist eine Email? Wie kann ich mir eine eigene Webseite erstellen? Was sind die Bestandteile im Innenleben eines Rechners oder eines Handys? Wie kann mir einem Routenplaner direkt den kürzesten und schnellsten Weg ausspucken lassen? Machen Viren krank – oder warum sind sie schädlich? DAS sind die tatsächlichen Fragestellungen der Informatik (am EGW)! Und sicherlich Fragen, die sich jeder von uns schon mal gestellt hat oder sogar des Öfteren in Berührung kommt. Und schaut man sich die Informatikschüler genauer an, so entsprechen sie ganz und gar nicht dem oben beschriebenen Klischee. Und ja – auch Mädchen können Informatik!

Ein Streifzug durch die Historie

Der erste Computer am EGW wurde an Ostern 1973 in Betrieb genommen. Heute besitzt fast jeder Schüler zuhause selbstverständlich einen Laptop oder Rechner, damals war das „Wunderding“ (Zitat des damaliges Mathematiklehrers Brauner vom EGW) die Sensation. 1985 konnte der bis dahin „angewachsene“ Bestand von drei Computern um 10 erhöht sowie um eine Festplatte und zwei Drucker ergänzt werden. Gleichzeitig wurde in diesem Jahr das Fach Informatik zum ersten Mal als „ordentliches“ Fach am EGW angeboten. Drei Kurse in der Oberstufe sowie eine AG in der Mittelstufe zeigen, dass das Interesse damals schon direkt sehr groß für dieses Fach war. In der Folgezeit war das fest etablierte Fach in der Oberstufe zu einem wichtigen Bestandteil des EGWs geworden. Durch das Engagement der Fachschaft gelang es, das Angebot im Jahre 2010 zu erweitern. Zunächst  wurde das Wahlfach in Klasse 10, anschließend sogar in Klasse 9 eingeführt. Diese ersten Berührungen mit der „richtigen“ Informatik finden heute großen Anklang bei den Schülern der Mittelstufe. Folgerichtig gelang es dem Europa-Gymnasium 2015 zum ersten Mal in der Oberstufe einen Leistungskurs einzurichten. Dieses Privileg können nur sehr wenige Schulen in Rheinland-Pfalz vorweisen. 2018 werden also die ersten Schüler ihr Abitur mit Bestandteil Informatik ablegen. Eine tolle Sache, wenn man bedenkt, dass die Informatik aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist und wir nicht nur mit dem „Wunderding“ Computer oder Smartphones und Co Berührungspunkte haben und die Notwendigkeit dieses Faches immer größer wird.  

Die Ausstattung

Mit zwei komplett eingerichteten PC-Räumen, die mit 15 bzw. 16 Schülerrechnern ausgestattet sind, sowie einem mobilen Laptopwagen und einem iPad-Koffer ist das Europa-Gymnasium optimal für den Informatikunterricht gerüstet. Die Tatsache, dass in jedem Raum ein fest installierter Beamer vorhanden ist, auf den man von jedem Tablet oder Laptop zugreifen kann, ermöglicht Animationen und Präsentationen auch außerhalb des PC-Raums. Des Weiteren verfügt die Informatik-Sammlung einige Exponate (alte Rechner, Rechenmaschinen, …) sowie Modelle, an denen die grundlegenden Ideen der Informatik visuell gut näher gebracht werden können. Informatik am EGW ist nicht bloße Theorie, sie kann und wird in der Praxis zum Anfassen gelebt.

Wettbewerbe und Erfolge

401 Teilnehmer des EGW beim Informatik-Biber-Wettbewerb – so die aktuelle Zahl aus dem Schuljahr 2016/17. Beim renommierten und beliebten Wettbewerb, der für alle Jahrgangsstufen ausgeschrieben ist, beteiligen sich mittlerweile nicht nur die reinen Informatik-Kurse, auch einige Matheklassen folgen dem Aufruf, am Wettbewerb teilzunehmen. Die am PC zu lösenden Aufgaben beinhalten sehr viele informatische Konzepte, die aber so gut spielerisch verpackt sind, dass alle Schüler mit Spaß und Spannung an die Aufgaben herangehen. Stolze 22 erste sowie 38 zweite Plätze kann das EGW in diesem Jahr verzeichnen. Sicherlich auch ein Verdienst der Koordinatoren Dieter Roth, Michael Kappes, Volker Wagner und Thorsten Kuschel, die gleichzeitig die Fachschaft Informatik bilden.

Einige Oberstufenschüler, vor allem die des Leistungskurses, nehmen am Bundeswettbewerb für Informatik in den letzten Jahren vermehrt teil. Der sehr anspruchsvolle Wettbewerb erfordert höchste Modellierungs- und Programmierfähigkeiten. In Runde 1 dürfen die Schüler in Kleingruppen die Aufgaben gemeinsam lösen, ab Runde 2 ist Einzelarbeit angesagt. Die Finalrunde 3, zu der deutschlandweit nur 15 Schüler kommen, haben die Mädels und Jungs vom EGW zwar noch nicht erreicht, einige sehr hochkarätige Lösungen wurden aber in Runde 1 und Runde 2 programmiert, so dass am Ende nur das letzte Quäntchen Glück fehlte.

Neben dem regulären Unterricht bietet die Teilnahme an diesen und weiteren Wettbewerben (z.B. Invent a Chip) für die Schüler eine tolle Möglichkeit, in diese Bereiche reinzuschnuppern, sich zu beweisen und auch in den bundesweiten Vergleich mit anderen Schülern zu gehen.

Übersicht der Unterrichtsangebote

Im Folgenden ist eine Übersicht der Angebote des Fachs Informatik als Fach selbst oder als fachübergreifender Unterricht dargestellt. Man erkennt leicht, dass die Informatik in allen Klassenstufen zu finden ist:  

Titel Created Date
Der Informatik-Biber Wettbewerb im Schuljahr 2016/17 01. März 2017