Spanisch

Januar 2018: Kleine Nachwuchstalente beim Tag der offenen Tür im Raum des Fachbereichs Spanisch

Dezember 2017: Spanischer Filmnachmittag am EGW

Im Schuljahr 2007/08 gründete Daniela Becker, Lehrerin am Europa-Gymnasium, eine Spanisch-AG mit 60 Schülern. Aus der Arbeitsgemeinschaft sind inzwischen Grund- und Leistungskurse gewachsen. Im Abitur 2017 gewannen zwei Schüler einen Preis des Deutschen Spanischlehrerverbands für die besten Leistungen im Fach Spanisch.

„Hallo Frau Becker, ich bin gerade in Amsterdam im Urlaub und habe eben mit einem Kolumbianer spanisch gesprochen!" Anna Zitt (18) aus Wörth, Abiturientin im Schuljahr 2016/17 am EGW, hat diese Zeilen an ihre ehemalige Spanischlehrerin geschrieben. Eine positive Rückmeldung für Daniela Becker. Denn ein wichtiges Ziel der Spanisch-, Französisch- und Deutschlehrerin lautet: „Mein Wissen und meine Begeisterung für die spanische Sprache an meine Schüler weiterzugeben." Eine gemeinsame Vision formuliert Kollegin Nadine Lebrecht, seit 2011 Spanischlehrerin am EGW: „Den Schülern eine neue Welt eröffnen!"

In der Tat: Eine neue Welt hat sich Schülern des EGW schon aufgetan. Zum Beispiel Saskia Trauth (19) aus Hatzenbühl. Die Abiturientin beginnt in Kürze ein Management-Studium bei der Firma Bosch in Karlsruhe. Für die Zusage des international agierenden Unternehmens nicht unerheblich waren Saskias Spanisch- sowie Französischkenntnisse – und ihre Erfahrungen vom Sprachaufenthalt im April 2015 in Valencia. „Beim Vorstellungsgespräch bei Bosch wurde mehrfach auf meine Zeit in Valencia eingegangen", erzählt die ehemalige Schülerin des Spanisch-Leistungskurses. „Ich hab dann erzählt, dass ich nach dieser Woche in Spanien wie verändert nach Hause zurückkam. Denn ich hatte gelernt, mich in einer ganz fremden Familie einzuleben und mich dann mit meinem jeden Tag besser werdenden Spanisch durchzusetzen." Sie sei offener geworden, habe anschließend deutlich weniger Probleme gehabt, sich vor eine fremde Gruppe zu stellen oder Referate zu halten, berichtet die 19-Jährige. „Ich möchte später auch mal international arbeiten", sagt sie. Mit der positiven Resonanz auf ihre Kenntnisse der Welt- und Businesssprache ist Saskia übrigens nicht allein. Ihre ehemalige Mitschülerin Hanna Lindner beginnt ein duales Studium bei der BASF in Ludwigshafen.

Die Augen von Fatma Sinem Akbuluts (19) leuchten, wenn sie von ihrer Liebe zur spanischen Sprache spricht. „Es war die beste Entscheidung meines Lebens, Spanisch zu lernen", sagt die frischgebackene Abiturientin aus Jockgrim. Denn nach ihrem dualen BWL-Studium, das sie in Kürze bei Hornbach beginnen wird, will Fatma in der Türkei arbeiten. „Spanisch und Deutsch, das ist in der Türkei etwas ganz anderes, Großes", beschreibt die Spanisch-Preisträgerin im Abitur 2017. Dass die ehemalige Leistungskurslerin sich ab Klasse neun für „was ganz Neues", nämlich für Spanisch entschied und nicht für Latein, gibt ihr jetzt noch Mut und Zuversicht für die Zukunft. „Wenn ich in der Türkei arbeiten werde, möchte ich damit wieder etwas Anderes ausprobieren", erklärt Fatma. Angst vor diesem Schritt hat sie nicht. Denn „ich fühle mich in der deutschen und in der türkischen Kultur mittendrin – nicht dazwischen!"

Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es am EGW das Fach Spanisch ab der neunten Klasse. Als dritte Fremdsprache, ein Wahlfach. Der Alltagsgebrauch der Sprache wird hier eingeübt, kleinere kulturelle Themen vermittelt, auch mal spanisch gekocht. Seit 2014/15 läuft je ein Grund- und Leistungskurs, in dem etwa spanische Regionen, Geschichte und aktuelle Themen wie Jugendarbeitslosigkeit und häusliche Gewalt in Spanien behandelt werden. Leistungskursler wie Fatma Sinem Akbulut und Julius Bendel, die beiden Preisträger des Deutschen Spanischlehrerverbands, können mit dem Abitur fließend spanisch sprechen, entsprechend dem Level B2 gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Doch für die mittlerweile zwei Spanischlehrerinnen am EGW zählt nicht allein die Leistung. Auch die Lebensfreude, die die Sprache transportiert, möchten sie vermitteln. Beispielsweise während Sprachaufenthalten in Valencia und Studienfahrten nach Andalusien. Die Fahrt nach Valencia haben Daniela Becker und Nadine Lebrecht im vergangenen April zum dritten Mal begleitet. Spanischunterricht von Muttersprachlern in der Schule am Morgen, Besuch von Kathedrale, Stierkampfmuseum, Hafen oder Straßenmärkten am Nachmittag und Abendessen in den Gastfamilien machen das Programm aus. Die Atmosphäre ist locker und ungezwungen – vielleicht, weil das warme Klima auf die Gemüter überspringt. Die Video-Interviews ihrer Schüler mit Einheimischen und Challenges mit originellen Eindrücken der Hafenstadt bringen die beiden Lehrerinnen zum Schwärmen.

Die beiden Kolleginnen ziehen an einem Strang. Ihr Antrieb ist die Freude am Sprachunterricht und der Stolz auf die Schüler. Dank ihrem Wirken wuchs der Spanischunterricht am EGW zwischen 2007 und 2017 von der AG zum Abiturfach. Doch bis es zur dieser Teamarbeit kam, waren einige Jahre vergangen. Erst im Schuljahr 2011/12 stellte sich Nadine Lebrecht dem Lehrerkollegium vor mit den Worten: „Ich bin die neue Kollegin für Geschichte und Englisch... und eigentlich auch Spanisch." Da sprang Daniela Becker vor Freude auf und rief: „Ich habe fünf Jahre lang auf Sie gewartet! Endlich sind Sie da!"

Hintergrund: Spanisch in der Oberstufe
Spanisch wird von über 400 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und ist in mehr als 20 Ländern Amtssprache. Nach Englisch wird Spanisch weltweit am häufigsten als Fremdsprache erlernt. Laut Bildungsserver Rheinland-Pfalz bieten im Bundesland von 104 Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen 53 einen Spanisch-Grundkurs und 13 Schulen einen Spanisch-Leistungskurs an.

​November 2017: Bei selbstgemachten Tapas lernt die 10b und 10e die spanischen Essentraditionen kennen

Titel Created Date
¡Viva Valencia! 23. April 2018
Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden