Europa-Gymnasium veranstaltet Studientag des Kollegiums zum Thema

Am Montag nach den Halbjahreszeugnissen hatten die Schülerinnen und Schüler des Europa-Gymnasiums ein verlängertes Wochenende. Auf einem Studientag drückte das Kollegium selbst wieder die Schulbank und machte sich fit für die weitere Gestaltung des Ganztagsbereichs.

"Ein halbes Jahr nach dem Start der GTS ist der Zeitpunkt gekommen, eine Zwischenbilanz zu ziehen und gleichzeitig neue Möglichkeiten der Gestaltung der Hausaufgabenbetreuung und des AG-Bereichs zu entwickeln." So Klaus Strempel, Koordinator der Ganztagsschule und des Studientages.

Von der fruchtbaren Zusammenarbeit des Gymnasiums mit der Universität Landau in diesem Bereich konnte das Kollegium auch am Studientag profitieren: Professor Dr. Reinhold Jäger hielt einen Einführungsvortrag zum Thema. Er ging auf verschiedene Schwerpunkte ein. Grundtenor war dabei immer der Zusammenhang von Spannung und Entspannung, von Diagnose und Förderung, von Erfolg des Konzeptes und den erforderlichen Qualifikationen derjenigen, die im Ganztagsbereich eingesetzt sind. Im Zentrum eines pädagogischen Gesamtkonzepts solle nach Jäger ein erweiterter Lernbegriff stehen, der Sachwissen, Handlungswissen und Kontrollwissen berücksichtige. Auf den Bezug zur Lebenswirklichkeit komme es an. Nur in der transferorientierten Anwendung der Informationen könne Wissen generiert werden. "Es darf kein ,Eunuchenwissen’ entstehen: Ich weiß wie es geht, aber ich kann's nicht." So Jäger humorvoll-anschaulich.

Nach dem Einführungsvortrag wurden in Arbeitsgruppen verschiedene Schwerpunkte erarbeitet.

Prof. Jäger selbst und Frau Andrea Baghouil, Diplom-Pädagogin an der Universität Landau, übernahmen den Bereich "Hausaufgabenbetreuung". Hier wurden zentrale Probleme diskutiert wie organisatorische und technische Voraussetzungen, Material und Methodentraining, Kooperation und Austausch mit anderen Schulen.

In weiteren Arbeitsgruppen wurden neue Ideen zu Arbeitsgemeinschaften entwickelt. Schwerpunkt hier war die Einbindung verschiedener Medien. Die Teilnehmer entwickelten gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesmedienzentrums Koblenz bzw. Moderatoren aus anderen Gymnasien sowie einem Vertreter des SWR Projekte und Sequenzen in den Arbeitsfeldern Mathematik/Naturwissenschaften, Deutsch und Fremdsprachen, Gesellschaftswissenschaften und Kreatives Arbeiten.

Die vielfältigen und facettenreichen Ergebnisse des in Rheinland-Pfalz ersten Studientages eines Gymnasiums zum Thema Ganztagsschule werden nicht nur Impulse in diesem Bereich geben, sondern auch für "normale" Arbeitsgemeinschaften und nicht zuletzt den Unterricht selbst. Gewinner sind also alle Beteiligten der Schulgemeinschaft – und dafür "erträgt" man doch als Schüler gern einen unterrichtsfreien Tag.

 

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden