Mittwochmorgens trafen wir, die 6c, uns am Wörther Bahnhof und starteten mit Frau Haas und Herrn Hellenthal unsere dreitägige Klassenfahrt. Unser Ziel war die Jugendherberge in Homburg.

Am ersten Tag besuchten wir die atemberaubenden Schlossberghöhlen. Dort bekamen wir eine spannende Führung. Am Ende durften wir sogar alleine die Höhlen erkunden, was sehr abenteuerlich war. Den Tag ließen wir mit Slush-Eis und Cocktails in der Jugendherberge ausklingen. An Tag zwei badeten wir im Stadtpark im knietiefen Wasser, bummelten durch die Innenstadt und aßen köstliches Eis. Aber das Highlight war der Besuch des Kletterparks. Wenn man dort eine Greifhöhe von 190 cm erreichte, durfte man sogar mit einer Seilrutsche über den See „fliegen“. Auch die Nachtwanderung war sehr schön und, ganz im Vertrauen, auch ein wenig gruselig. Wir entdeckten sogar eine Blindschleiche. Am Freitag mussten wir uns mit einem „Au revoir“ von Homburg verabschieden. Leider ging die Zeit viel zu schnell rum. Das war mit Abstand die beste Klassenfahrt, die wir bisher hatten!

Hier sind die passenden Links zu den Programmpunkten:
Die Schlossberghöhlen: https://www.homburger-schlossberghoehlen.de/
Kletterpark „Fun Forest“: https://homburg.funforest.de/

Zum ersten Mal macht die Wanderausstellung Halt am EGW.

Über 40 Gäste aus Schule, Politik und Umgebung sind der Einladung des Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Tobias Lindner gefolgt. Herr Dr. Lindner, der selbst 2001 das Abitur am Europa-Gymnasium absolvierte, ist für die Grünen Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

Nach kurzen Ansprachen des Schulleiters Herrn Dr. Hauptmann und des Bürgermeisters der Stadt Wörth Herrn Dr. Nitsche eröffnete Herr Dr. Lindner die Ausstellung mit seiner Rede.

Die Gäste hatten dann die Möglichkeit neben einem kleinen Umtrunk die Ausstellung zu besichtigen, welche durch professionelle Referenten unterstützt wurde.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen Beteiligten für diesen politischen Abend.

Nachdem in der Rheinpfalz vom 29.08.2019 ein Artikel über die geplante Versetzung unserer Reinigungskräfte erschien, hat am Montag, den 09.09.2019 auch die Landesschau RLP darüber berichtet. Hier geht es zum Video.

Auch in diesem Jahr konnten wieder 26 Schülerinnen und Schüler des EGW in der Prüfung für das Cambridge Advanced English Certificate ihre hervorragenden Sprachkenntnisse unter Beweis stellen.

Der international anerkannte Sprachtest berechtigt zum Studieren an Universitäten in Großbritannien und gewährleistet die Vergleichbarkeit von Prüfungsergebnissen.

In der CAE-AG unter der Leitung von Frau Lebrecht, Frau Strauch und Herrn Meißner hatten sich die Schülerinnen und Schüler mehrere Monate auf die Prüfung vorbereitet, bei der wieder einige Teilnehmer das höchstmögliche Sprachniveau C2 erreichen konnten.

Der nächste Vorbereitungskurs beginnt nach den Herbstferien, die Prüfung findet dann im Juni 2020 statt.

Wir, das heißt die F1- Schüler der 10f, haben im Französisch-Unterricht zusammen mit unserer Französisch-Lehrerin, Frau Aufdermauer, nach der Vorlage des Märchens ein eigenes Theaterstück geschrieben und dabei auch den Inhalt „leicht“ umgeschrieben und modernisiert, die Grundhandlung war jedoch dieselbe: „Clémentine, eine in die Jahre gekommene und nicht mehr ganz so erfolgreiche Schauspielerin, hegt eine tiefe Abneigung ihrer jungen Kollegin und Stieftochter Blaire gegenüber, die an ihrer Stelle ein Rollenangebot in einer TV-Serie erhalten hat. Mit der mehr oder weniger erfolgreichen Unterstützung eines Profi-Killer-Praktikanten versucht Clémentine ihre Konkurrentin aus dem Weg zu räumen. Alle Anschläge auf ihr Leben übersteht Blaire – bis ihre Erdnussallergie erbarmungslos zuschlägt…“

Das Ganze natürlich auf Französisch – manchmal eine Herausforderung sowohl beim Schreiben als auch sicherlich für manchen, nicht so ganz frankophonen, Zuschauer. Denn ein Stück nur zu schreiben und dann nichts daraus zu machen, ist selbstverständlich nicht unsere Art, deshalb hieß es am 07. Juni, Freitagabend um 19h30, Aufführung im Kellertheater!!!

Am Montagmorgen, den 26. August 2019, begann unsere dreitägige Ökologie-Exkursion der Biologieleistungskurse MSS 12 von Frau Bauer und Herrn Schmitt nach Trippstadt bei Kaiserslautern, wo wir die Burg Wilenstein bezogen. Schnell waren die Taschen im Bus verstaut und es konnte losgehen. Mit dem aufklarenden Himmel entspannte sich die Stimmung und selbst ein kurzer Fußmarsch zu der auf einer bewaldeten Erhöhung liegenden Burg konnte diese nicht trüben.

Auf der Burg angekommen teilten wir uns in verschiedene Arbeitsgruppen auf und bekamen unterschiedliche Aufgaben gestellt. Nach dem Mittagessen des super engagierten Küchenteams, das sich nach Ankunft sogleich ans Werk machte, hieß es für uns: Hosenbeine hochrollen und ab in den Bach!

Die erste Expedition unserer Gruppe ging in die Karlstalschlucht, wo wir durch das Fangen von im Bach lebenden Kleintieren die Gewässergüte bestimmen sollten. Voller Eifer bemerkten wir dabei auch das aufziehende Gewitter nicht, was uns zu einem kurzen Sprint zurück zur Burg verleitete. Tropfnass vom Regen fanden wir uns im Speisesaal zusammen, wo das Küchenteam bereits fleißig Pizza fürs Abendessen vorbereitete. Glücklicherweise war nach dem Abendessen das schlechte Wetter weggezogen, sodass wir die Ergebnisse der unterschiedlichen Gruppenarbeiten einander unter freiem Himmel im Burghof präsentieren konnten. Als jeder seine Erlebnisse ausgetauscht hatte, dämmerte es bereits und wir machten uns auf zu einer Nachtwanderung durch den Wald. Bei völliger Dunkelheit und (fast) ohne Taschenlampe genossen wir die Stille und die kühle Nachtluft, die zu großer Müdigkeit führte.

Eine ganz besondere Atmosphäre herrschte an diesem sonnigen Freitagnachmittag auf dem Schulhof des Europa-Gymnasiums vor: Zahlreiche Trödelmarktfans hatten sich auch in diesem Jahr wieder zusammengefunden, um gemeinsam einen gemütlichen Flohmarkt am Europa-Gymnasium abzuhalten. Bei sommerlichen Temperaturen konnten Besucher die unterschiedlichsten Schätze an den einzelnen Ständen entdecken und mit den Verkäufern leidenschaftlich darum feilschen. Und sind wir mal ehrlich: Ist es nicht genau das, was einen gelungenen Flohmarkt ausmacht? Alle Beteiligte hatten jedenfalls großen Spaß und sind auch bestimmt das nächste Mal wieder dabei, wenn es heißt: Wer suchet, der findet!

Über 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Rheinland-Pfalz reisten vom 23.08.19 bis 25.08.19 nach Wörth. Anlass war der diesjährige JRK Landeswettbewerb, der in diesem Jahr an unserer Schule stattfand. Insgesamt starteten die besten 27 Mannschaften aus Rheinland-Pfalz, die sich in ihrem Bezirksverband qualifiziert haben. Auch unsere Schulsanitäter waren nach ihrem erfolgreichen Ergebnis auf Bezirksebene wieder dabei und hatten somit ein Heimspiel.

Unsere Schulsanitäter zeigten sich bei diesem Wettbewerb zum ersten Mal in ihren brandneuen EGW-Sani-Shirts mit unserem neuen Logo auf der Rückseite. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Valeria Schmitt für das Entwerfen des Logos.

Insgesamt gab es am Samstag bei einem Parcour durch Wörth sechs Stationen zu meistern. An der Station "Erste-Hilfe-Gruppe" galt es drei Verletzte zu versorgen: Eine Person bekam nach einem Herzinfarkt einen Herzstillstand und musste Wiederbelebt werden. Eine zweite Person musste nach einem Fahrradsturz versorgt werden, die dritte Person erlitt einen Schock. Bei der Station "Erste-Hilfe-Einzel" gab es eine bewusstlose Person, ein Bauchtrauma sowie eine Person mit Atemstörungen nach dem Verschlucken eines Kaugummis zu versorgen. Im Musisch-Kulturellen-Bereich musste eine Geschichte mithilfe von Emojis erzählt werden. Bei der Station "Rotkreuz" mussten Fragen zum Roten Kreuz mit dem Schwerpunkt Humanitäres Völkerrecht und Zivilcourage beantwortet werden. Aufgelockert wurden diese Stationen durch mehrere Sport-und Spielaufgaben. Nach einem abwechslungsreichen Tag fieberten wir der Siegerehrung entgegen, die am nächsten Tag stattfand. 

In der Stufe „Schulsanitätsdienst“ siegte unser Team mit dem Gruppennamen „SEGWay“ mit Charlotte Balzer, Victoria Boltz, Catarina Ciani, Fabienne Fahrentholz, Isabel Decker, Julius Nagel, Valeria Schmitt, Jessica Vollmer, Mirja Koffler und Sarah Campe unter der Betreuung von Herrn Heinzler und Herrn Holländer im Bereich "Soziales". In der Gesamtwertung belegten unsere Schulsanitäter den 3. Platz. Wir sind stolz auf euch.

Am Freitag, den 30.08.2019 veranstalten wir zwischen 16.00 und 19.30 Uhr den EGW-Flohmarkt auf dem Pausenhof Süd. Der Aufbau der Stände ist ohne vorherige Anmeldung ab 15.00 Uhr möglich. Bitte beachten Sie, dass nur Mitglieder der Schulgemeinschaft (d.h. SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sowie das schuleigene Personal) dazu berechtigt sind, einen Stand zu unterhalten und Tische selbst mitzubringen sind. Hier bietet sich für Klassen eine gute Möglichkeit, ihre Klassenkasse aufzubessern. Wir freuen uns auf viele Beschicker und Stöberer! Für das leibliche Wohl ist vor Ort gesorgt. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung nur bei gutem Wetter stattfindet!

Ab sofort steht Ihnen unser neuer Info-Brief online zur Verfügung. Jetzt herunterladen!

Der Wunsch nach einem neuen Logo für das EGW bestand an unserer Schule seit einiger Zeit. Deshalb begann Herr Mattle im Schuljahr 2018/19 mit dem Entwurf eines neuen Logos. Absicht war es, ein Logo zu entwerfen, das zentrale Merkmale unseres Gymnasiums verkörpert: Seriosität, Klarheit und Stabilität auf der einen sowie Entwicklung und Dynamik auf der anderen Seite. Zugängliche Assoziationen, wie den wellenförmigen Unterstrich, wurden herangezogen, um ein ortsspezifisches Merkmal, den Rhein, im Logo zu integrieren. Auch die europäischen Sterne werden im Logo aufgegriffen. Diese sind wachsend, in einer sich steigernden Bewegung von links unten nach rechts oben angeordnet und verkörpern Entwicklung. Farben und Seitenverhältnis des Logos orientieren sich ebenfalls am Emblem der Europäischen Union. Es wurde ein modernes, gut reproduzierbares Logo geschaffen. Die Kombination aller beschriebenen Merkmale verleiht dem Logo Anmutung, Eleganz und Zeitlosigkeit.

früher heute

Am Montag, 12.08.19, finden für die Oberstufe im Medienraum Jahrgangsversammlungen statt.
MSS 11: 4. Stunde
MSS 12: 5. Stunde
MSS 13: 6. Stunde

Unter diesem Motto ging der Strasbourg-Austausch in diesem Schuljahr in die dritte Runde. Nach dem einwöchigen Besuch der französischen Schüler im Herbst machte sich die 7f am 23. Mai mit großen Koffern und Erwartungen auf den Weg nach Strasbourg, um dort ihre Austauschpartner vom Collège Lucie Berger wiederzutreffen, an ihrem Alltag teilzuhaben, ins Schulleben einzutauchen und Strasbourg zu entdecken. Ein kleiner Rückblick:

Jeudi, 23 mai : « Ça bouge à l'école ! »
„Nach einer lustigen Busfahrt erreichten wir die Tore unserer Austauschschule, wo wir über den Pausenhof geführt wurden und nun einmal selbst in der Situation der neuen Austauschschüler waren. Nachdem wir unsere Sachen verstaut hatten, stand eine Rallye auf der Tagesordnung, bei welcher wir die Schule besser kennenlernen durften. Die von unseren Austauschpartnern selbst entworfene Rallye stand unter dem Thema « Ça bouge ». Die Grundidee war, dass wir eine Armee gegen Fabelwesen aufstellen sollten, welche verhindern wollten, dass wir uns bewegen. Wir alle hatten großen Spaß, konnten mit vereinten Kräften jene Fabelwesen schlagen und uns nun in Strasbourg frei bewegen.“ (Annika Schmidt)

« Ça bouge dans tous les sens ! »
Die im Kampf gegen die Fabelwesen errungene Bewegungsfreiheit führte uns nach dem Mittagessen in den Trampolinpark Mundolsheim. Eine ganze Stunde konnten wir uns hier austoben. Es gab unzählige Trampolins, eine Schaumstoffgrube und Hindernisparcours. Das Highlight aber war die „Faucheuse“, die selbst die erfahrensten Springer zu Fall brachte. Nach soviel Bewegung war es auf dem Rückweg verdächtig leise im Bus. Eine kurze Verschnaufpause. Denn es stand der erste Abend in den Familien bevor.

Ausstellung von Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht des EGW in der Polizeidienststelle Wörth

Eine bemerkenswerte nachbarschaftliche Zusammenarbeit hat sich mit der Polizeidienststelle Wörth ergeben. Im jährlichen Wechsel wird es dort eine Präsentation von ausgewählten Schülerarbeiten unserer Schule geben.

Am 4. Juni 2019 fand die erste Vernissage statt. Nach der herzlichen Begrüßung mit einführenden Worten durch den Dienststellenleiter Herrn Thomas Lederer, Frau Aufdermauer in Vertretung der Schulleitung und Frau Brand Scheffel als verantwortliche Kunsterzieherin ging es zu einem Rundgang durch die Ausstellungsräume. Im Anschluss hat man sich bei kühlen Getränken und köstlichen Häppchen in angeregten Gesprächen ausgetauscht.

Dieses Jahr bespielen eindrucksvolle farbintensive „Augenbilder“ in Aquarelltechnik und Pastellkreiden, eine großformatige spontane Porträtskizze nach historischem Vorbild und expressionistische Landschaftsdarstellungen die ansonsten nüchternen Räume. Auch die intensiven großformatigen Architekturzeichnungen in 3-Fluchtpunktperspektive begeistern und vermitteln dem Betrachter  ein außergewöhnliches Raumgefühl.  Mancher Mitarbeiter hatte das Glück sich sein Lieblingsbild für seinen persönlichen Arbeitsplatz selbst auszusuchen. Die Schüler*innen waren sichtlich stolz ihre „Raumstationen“, surrealistischen Landschaften in Collagetechnik und intensiven Buntstiftzeichnungen zum Thema „die Natur nimmt wieder ihren Raum ein“ in den Fluren und im Foyer in neuer Umgebung zu sehen.

Allesamt sehenswerte Ergebnisse, die nun professionell gerahmt, ein bemerkenswertes  Zeugnis von der Qualität und Originalität der Kunstschüler*innen am EGW geben. Durchs Auge geht die Welt!

Ausstellende Schüler*innen

HaMi Nguyen (10e), Emili Rudi (10e), Chiara Lenz (9a), Danielle Steinhauer (9a), Florence Wolff-Görlitz (9b), Lena Schmuck (9b), Lilly Honf Do (9b), Jessica von Kiparski (MSS11), Moritz Rühm (MSS11), Katharina Wirth (MSS11), David Neubauer (MSS11), Luisa Müllich (MSS11), Alisa Stein (MSS11), Hanna Päsler (MSS11), Lisa Dachtyloudis (8a), Mandalena Pejic (7a), Ruwen Neumann (MSS11), Aylin Serbest (MSS11), Sina Boudgoust (9f), Leonie Betsch (9f)

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!