Der Informatik-Biber Wettbewerb fand dieses Schuljahr bereits das sechste Mal am Europa-Gymnasium Wörth statt. Die Schüler mussten hier innerhalb von 40 Minuten verschiedene Aufgaben im Themengebiet Informatik und Datensicherheit beantworten. Da die Aufgaben nach Unter-, Mittel- und Oberstufenniveau gestaffelt sind, konnten alle Altersstufen teilnehmen! Die kurzen Fragen, meist im Multiple-Choice-Format, lassen sich ohne Informatik-Vorkenntnisse beantworten. Vielmehr ist strukturiertes und logisches Denken gefordert.

Der Informatik-Biber Wettbewerb wird von der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Er soll bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an informatischem Denken wecken und ihnen dieses wichtige Zukunftsfeld näher bringen. Gelingen soll dies durch praxisnahe Aufgaben und Problemstellungen aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler.

Die Siegerehrung fand gemeinsam mit der Schulleiterin des Europa-Gymnasiums Frau Weisser sowie den Lehrern Herr Heinzler, Herr Hellenthal, Herr Kappes, Herr Kuschel und Herr Wagner statt, die den Gewinnern von Herzen gratulierten.

Mathe-Olympiade 2.Runde
In diesem Schuljahr nimmt das Europa-Gymnasium zum ersten Mal an der Mathe-Olympiade teil.  Dieser Mathematik-Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 unserer Schule und findet in mehreren Etappen/Runden statt.

Die 2. Runde der Mathematik-Olympiade fand am 14. November 2018 in Form einer vierstündigen Klausur statt, zu deren Teilnahme sich acht Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums durch die erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde qualifiziert hatten. Die Punktzahlen der 2.Runde wurden nach dem Wettbewerb an den Landesbeauftragten für bundesweite Mathematikwettbewerbe in Rheinland-Pfalz versendet. Jetzt erreichten uns die Ergebnisse im landesweiten Vergleich.

Sechs Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums qualifizierten sich für die Landesrunde, die am 22.Februar stattfindet. Wir gratulieren Anna Becht (1. Preis, Klasse 5g), Annika Schmidt (2.Preis, Klasse 7f), Yassin Cherfouf (3.Preis, Klasse 5g), Bastienne Boltz (3.Preis, 7f), Jonas Hardardt (3.Preis, Klasse 7f) und Lara Schwarz (3.Preis, Klasse 8e). Wir drücken euch die Daumen für die nächste Runde!!!

Landeswettbewerb Mathe RLP
Seit 1989 gibt es in Rheinland-Pfalz einen Mathematik-Wettbewerb, der mathematisch interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler fördern soll. Das Grundkonzept des Mathematik-Wettbewerbs ist bestimmt von der Idee, eine Begabtenförderung aufzubauen. Dazu findet der Wettbewerb zeitgleich in allen 8. Klassen der Gymnasien und Gesamtschulen des Landes statt.

Wir gratulieren in diesem Schuljahr Jakob Heine (3. Preis, Klasse 8b), Natalie Olze (3.Preis, Klasse 8c), Emma Weis (3.Preis, Klasse 8c), und Duy Nguyen (3.Preis, Klasse 8d).

Ab dem 11.02. wird die Ortsdurchfahrt Erlenbach bis Ende Mai gesperrt. Hierdurch sind die Linien 554 und 558 betroffen.

Linie 558:
Wegen einer Baumaßnahme in Erlenbach, wird ab dem 11.02.19 bis vrs. Ende Mai Umleitung gefahren. Deshalb muss der Fahrplan der Linie 558 mit den Fahrten 201 und 212 geändert werden.

neuer Fahrplan der Fahrt 201:
Erlenbach Raiffeisen                            07:02
Steinweiler Brotackerstraße                07:06
Steinweiler Rathaus                             07:07
Herxheim Schulzentrum                      07:18

neuer Fahrplan der Fahrt 212:
Herxheim Schulzentrum                       15:45
Erlenbach Raiffeisen                             15:53
Steinweiler Brotackerstr.                       15:58
Steinweiler Rathaus                              16:00
Rohrbach Dorfgemeinschaft.                16:03
Rohrbach Raiffeisen                              16:04
Impflingen Dorfplatz                             16:08
Landau Quatier Vauban                        16:12

Haltestellen:
In Erlenbach wird als Ersatz die Haltestelle Raiffeisen bedient. Fahrgäste aus Hayna müssen auf die Linie 554 ausweichen, welche die Haltestellen Nikolausstraße und Rathaus bedient.

Am Samstag, den 12.01.2019, fand in Rheinzabern der Regionalentscheid der First Lego League für die Region Speyer/Germersheim statt. Viele erfahrene Teams waren vor Ort, welche schon mehrfach an dem Wettbewerb teilgenommen haben. Doch auch wenn das Europa-Gymnasium zum ersten Mal an den Start ging, brauchten sich die beiden Teams unserer Schule vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Zum einen traten die EGW Blaumützen an, bestehend aus Robin Gerdon, Yannick von Schaubert, Kelvin Roller, Lenny Herges, Neo Werling, Yannick Hormuth, Kilian Schneider, Luca Gehrlein, Sebastian Seebach und Noah Glaser. Mattis Urbansky, Paul Abele, Niklas Bauer, Janosch Wehrum, Jack Levey, Maximilian Bühner, Moritz Stauß, Frieder Bartlakowski, Nicolas Wagner und Samuel Pfaffmann bildeten hingegen die EGW Space Robots – eines der jüngsten Teams des Wettbewerbs an diesem Tag. Betreut wurden die beiden Teams von den Coaches Herrn Hellenthal und Herrn Heinzler. Aus dem Stand heraus ließen die EGW Blaumützen im Robot-Design einige alte Hasen hinter sich und belegten einen bemerkenswerten 8. Platz. Ihr selbstgewähltes Forschungsprojekt „Einsamkeit im Weltraum“, das sich mit psychologischen Auswirkungen bei langen Weltraumreisen beschäftigte, beeindruckte die Jury nicht zuletzt durch einen für alle verständlichen Lösungsansatz und eine interessante Präsentation – auch der selbst auferlegte hohe Anspruch der Forschungsaufgabe wurde gelobt. Die EGW Blaumützen konnten somit auch hier einen guten 8. Platz ergattern. Noch besser lief es im Forschungsbereich für die EGW Space Robots, die sich sogar auf den 6. Platz hochkämpfen konnten. Der selbst gebaute Prototyp zum Forschungsthema „Essen im Weltraum“ konnte hier bei der Jury ebenso punkten wie die tolle Präsentation.

Insgesamt hat die Teilnahme am Wettbewerb allen Beteiligten großen Spaß gemacht und die Teams haben viele Ideen für die Zukunft mit nach Hause gebracht.

Am Donnerstag, den 31.1.2019 hat der JtfO-Schwimmwettkampf in Kaiserslautern stattgefunden. In den zwei Wettkämpfen WK II weiblich  und WK IV mixed sind die EGW-Schüler/innen angetreten. Die jüngsten Schwimmer/innen haben wie letztes Jahr den Regionalentscheid gewonnen. Die Gesamtzeit von 6:34,66 lag deutlich unter dem zweitplazierten Hohenstaufen-Gymnasium aus Kaiserslautern (8:04,98). Weitere Schulen aus Mainz und Osthofen folgten dahinter. Die schnelle Zeit lässt auf einen erneuten Sieg beim Landesentscheid am 12.3.2019 in Kaiserslautern hoffen.

Die Schwimmerinnen vom WK II belegten mit einer beachtlichen Gesamtzeit von 13:17,05 den vierten Platz. Lediglich die Schulen aus Bad Bergzabern und Worms waren schneller.

Ein Dankeschön gilt auch der engen Zusammenarbeit mit dem SC Wörth.

Am Freitag, den 18.01.2019, begrüßte das Europa-Gymnasium Wörth die Landtagsabgeordnete Frau Dr. Rehak-Nitsche, die zusammen mit den Informatikkursen der Oberstufe eine Diskussionsrunde zum Thema „Digitalisierung“  gestaltete. Die SPD-Politikerin ging dabei auf technische und soziale Aspekte der Digitalisierung ein und tauschte mit den Schülern Gedanken über Datenschutz und Nachhaltigkeit aus. Dabei wurde die Frage aufgeworfen, ob Datenschutz nur für jene existiert, die es sich leisten können, darin zu investieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt für die jungen Leute war darüber hinaus das Thema der Breitbandabdeckung - gerade in eher ländlichen Gegenden nach wie vor für Viele ein großes Ärgernis. Die sozialen Medien waren ebenfalls ein Punkt in der lebendig gestalteten Diskussionsrunde. Besonders lebhaft wurde ferner über das Urheberrecht und die freie Verfügbarkeit von Informationen diskutiert und auch über die staatliche Regulierung der digitalen Welt. Dabei wurden Fragen aufgeworfen wie: Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt die fortschreitende Digitalisierung unseres Lebens zu regulieren? Ist eine Regulierung in diesem Bereich des öffentlichen Lebens überhaupt notwendig? Nach der zweistündigen Diskussion waren sich alle Beteiligten einig, dass dieses spannende Thema gerade erst am Anfang steht und wir in den kommenden Jahren noch viele Veränderungen erleben werden.  

Am Freitag, den 18.01.2019 begab sich der Leistungskurs Mathematik von Herrn Heinzler auf eine Tagesexkursion zur Universität Landau, um dort das Mathe-Labor „Mathe ist mehr" zu besuchen. 

Im Rahmen des Unterrichtsthemas "Differentialrechnung" konnten alle Schülerinnen und Schüler in einem Workshop eine anschauliche und gelungene Einführung in die Thematik erhalten. Dabei wurde mittels Computersimulationen und fassbaren Materialien die erste Ableitung mithilfe eines Achterbahnmodells erarbeitet und Grundvorstellungen zum Differenzen- und Differentialquotienten entwickelt.

Wie steil ist die Auffahrt? Wie steil ist die Abfahrt? Gibt es eine Stelle, die besonders steil ist? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit an drei Stationen. Die Stationen laden dazu ein, Mathematik einmal anders zu erleben. Eigene Erfahrungen und Erlebnisse wurden durch spielerisches Experimentieren geschaffen, getreu dem Motto „Mathe ist mehr". Dabei waren Kreativität und Vorstellungskraft gefragt.

Während einer kleinen Mittagspause stärkten sich alle in der Mensa der Universität. Im Anschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung auf dem Campus der Universität und konnten erste „Uni-Luft" schnuppern. Vielen Dank an Henrik Ossadnik, der den Workshop leitete und den ganzen Tag über für Fragen zur Verfügung stand.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden