Das Europa-Gymnasium Wörth ist als „BwInf-Schule 2019/2020“ ausgezeichnet worden und erfährt damit eine Anerkennung für die besondere Förderung von Informatik-Nachwuchs. Alljährlich loben die bundesweiten Informatikwettbewerbe diesen Preis für eine substanzielle Beteiligung am Bundeswettbewerb Informatik aus.

Der Bundeswettbewerb Informatik ist der wichtigste deutsche Schülerwettbewerb für junge Informatik-Talente. Er ermöglicht den Teilnehmenden, ihr Wissen zu vertiefen und ihre Begabung weiterzuentwickeln. So tragen der Wettbewerb und die teilnehmenden Schulen dazu bei, Jugendliche mit besonderem fachlichen Potenzial zu erkennen. Das Europa-Gymnasium hat sich mit 20 Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb beteiligt und damit die starke Rolle des Fachs Informatik an der Schule unterstrichen. Bundesweit belegte sie damit Platz 19 im Ranking der teilnahmestärksten Schulen. Insgesamt nahmen 1.462 Schülerinnen und Schüler an der 1. Runde des 38. Bundeswettbewerbs Informatik teil, darunter 184 Teilnehmerinnen, das entspricht einer Mädchenquote von rund 12,6 Prozent. Derzeit läuft die 2. Runde; hierfür haben sich 776 Teilnehmende, also 53,1 Prozent aller Teilnehmenden qualifiziert.

Alljährlich zeichnen die bundesweiten Informatikwettbewerbe Schulen für ihre starke Beteiligung am Bundeswettbewerb Informatik (BwInf) aus. Sie haben dazu folgende Kriterien erfüllt: An mindestens drei vollwertigen Einsendungen zur 1. Runde müssen mindestens zehn Schülerinnen und Schüler, darunter bei gemischten Schulen mindestens zwei Jungen und mindestens zwei Mädchen, beteiligt sein. Schulen, die alle Bedingungen erfüllen, gewinnen den Schulpreis in Gold und werden als „BwInf-Schule 2019/2020“ ausgezeichnet: Sie erhalten eine Urkunde, ein Signet zur Nutzung auf der Schulwebsite und einen Geldpreis in Höhe von 300 Euro zur Verwendung für den Informatikunterricht. Schulen, die nur ein Kriterium nicht erfüllen, werden mit dem Schulpreis in Silber und 200 Euro ausgezeichnet.

Der Informatik LK 12 des Europa-Gymnasiums hatte im vergangenen Jahr die Idee, die erlernten Inhalte im Bereich „Netzwerke“ in einem größeren Projekt praktisch umzusetzen. Dazu entwickelten die Schüler den Plan, mit Raspberri Pis ein Netzwerk aufzubauen und dort verschiedene Experimente durchzuführen. Ebenso soll das Projekt den grundlegenden Umgang mit dem „Minicomputer“ und der damit verbundenen Konsolenarbeit schulen. Die bereits gelernten Programmiersprachen (Python, Java) finden hier ebenfalls praktische Anwendung. Die Organisation im Team sowie die Leitung des Projekts durch Schüler, die mit dem Raspberri Pi bereits Erfahrung haben, sind hier motivierende Nebeneffekte. Dankenswerterweise hat sich der FIT – Förderverein der Informatik an der TU Kaiserslautern – sofort bereit erklärt, die Anschaffung der Hardware zu finanzieren. Auch in den anderen Informatikkursen der Schule besteht großes Interesse, mit dem Raspberri Pi im Unterricht zu arbeiten. Das EGW dankt dem FIT für diese tolle Möglichkeit, praxisnahen Informatikunterricht gestalten zu können.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Herrn Dr. Hauptmann sehr herzlich zur offiziellen Ernennung zum neuen Schulleiter des Europa-Gymnasiums Wörth. Am Freitag, den 10.01.2020, wurde Herr Hauptmann durch Herrn Gerlach, zuständiger Referent der Aufsichts- & Dienstleistungsdirektion des Landes, in sein Amt berufen.

Auch in diesem Jahr begrüßte das Europa-Gymnasium zahlreiche Viertklässler mit deren Eltern zu unserem Tag der offenen Tür.

Es bestand die Möglichkeit an Präsentationsveranstaltungen zahlreicher Fachbereiche teilzunehmen, sich über das Ganztagsschulangebot und die Wahl der Fremdsprachen zu informieren oder auch individuelle Fragen zu stellen. In Führungen, die von Schülerinnen und Schülern angeboten wurden, konnten die Kinder außerdem in Kleingruppen die Schule erkunden und sich so selbst einen Eindruck von der Vielseitigkeit des Europa-Gymnasiums verschaffen.

Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten wurde für alle Spanischschülerinnen und –schüler des EGW am Donnerstagnachmittag ein spanischer Film gezeigt. Der Einladung zum spanischen Filmnachmittag, bei dem der Film „Nuestros amantes“ gezeigt wurde, folgten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-12. Zu Beginn der Veranstaltung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal eine Weihnachtslotterie ausgelost, bei der es süße Überraschungen aus Spanien zu gewinnen gab. Die Weihnachtslotterie, in Spanien auch „El Gordo“ genannt, wird dort traditionell am 22. Dezember veranstaltet.

Auch dieses Jahr stimmte das Europa-Gymnasium in der katholischen Kirche St. Theodard in Wörth mit einem vorweihnachtliches Konzert auf die anstehenden Festtage ein. Schon der Beginn verzauberte das Publikum, als der Unterstufenchor mit dem Kanon „All Praise to Thee“ von Thomas Tallis auf den Lippen zu den Klängen des Streichorchesters singend einzog und sich der vielstimmige Kanon der beiden Ensembles immer weiter auffächerte. Das Orchester setzte mit „Sarabande“ von Händel den Abend fort, um von den Blechbläsern (Leonie und Marius Malthaner, Sina Leicht) der Schule abgelöst zu werden, welche die Stücke „Tochter Zion“, „Kling, Glöckchen, klingelingeling“ und „The First Noel“ darboten.

Der Schulchor feierte seinen ersten Auftritt des Abends mit den Stücken „The very best time of year“, „Silver Bells“ und „The Colours of Christmas“.

Als Intermezzo spielten die Blockflöten Ellen Beier, Katharina Neubauer und Elisabeth Fraundorfer eine Hirtenweise. Danach setzte der Schulchor seinen Auftritt mit den Weihnachtsklassikern „Leise rieselt der Schnee“ und „Do they know it’s Christmas?“ mit einem höchst beeindruckenden Solo von Lea Huber fort.

Das Orchester unterhielt das Publikum daraufhin mit „Song without Words“ von Gustav Holst, um kurz darauf vom Unterstufenchor abgelöst zu werden, welcher das Stück „Go, tell it to the mountains“ und das traditionelle erzgebirgische Lied „Dr Bergma“ zum Besten gab. Daraufhin folgte das Celloduett von Kenza Cherfouf und Ruth Supper, die bei einem Stück von Offenbach ihre langjähre Erfahrung unter Beweis stellten.

Varvara Vasileva erhält einen Preis für ihren Comic zum Thema "Einfälle gegen Unfälle". Das von ihr gezeichnete Bild wurde aus 3.662 Arbeiten für einen Buchpreis ausgewählt. Sie hat die Jury mit ihren kreativen Ideen und ihrem zeichnerischen Talent überzeugt und zudem gezeigt, dass sie sich in Sachen Sicherheit gut auskennt. Das ist wichtig, wenn man in Schule und Freizeit von Unfällen verschont bleiben will.

Der Buchpreis wurde durch die Kunstlehrerin Frau Landwehr mit den besten Grüßen von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Bildung überreicht.

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Dies ist auch die Zeit, um auf die Vereinsaktivitäten 2019 zurückzublicken. In diesem Jahr freuen wir uns über 71 neue Mitglieder für den Freundeskreis. Die Gesamtmitgliederzahl beträgt nunmehr 581.

Folgende Projekte, Anschaffungen und Aktionen wurden vom Freundeskreis des Europa – Gymnasiums gefördert und unterstützt:

  • Projekt „Abenteuer Medienwoche“
  • Projekt „Mein mutiger Weg“
  • Tablets für Projektklasse
  • Schulatlanten
  • 40 Duden
  • Bücher/ Wörterbücher für bilingualen Zweig
  • Schultrikots Leichtathletik - Mannschaft
  • Medaillen für Schachwettbewerb
  • Autorenlesung 6. Klassen
  • Klassenwettbewerb der 5. Klassen
  • Suchtprävention
  • Beiträge zur Literarischen Gesellschaft
  • Leistungspreise für die 5. bis 10. Klassen
  • Abiturpreise für Engagement in den Arbeitsgemeinschaften
  • Werbung Hausaufgabenhefte
  • Abwicklung Theater „Jugend ohne Gott“
  • Mitorganisation Spendenkonzert Big Band 11.02.2020
  • Leseförderung durch Literaturvermittlerin
  • Autorenbegegnung mit Diskussionsrunde zum Thema Rechtsextremismus, Gewaltprävention und Menschenrechtsbildung
  • Rhetorikseminar
  • Verabschiedung Frau Weisser

All dies wäre ohne die Unterstützung unserer Spender und Mitglieder nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank!

Frohe Festtage, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und dazu viele Lichtblicke im kommenden Jahr wünscht allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft

Elisabeth Knoll
(1.Vorsitzende Freundeskreis)

Da die Digitalisierung in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt, hat das Europa-Gymnasium bereits zu Beginn des laufenden Schuljahres seine erste Tablet-Klasse eingeführt. Die 24 Schüler der Klasse 10e  verzichten seitdem komplett auf Hefte und Schulbücher und erledigen ihre Arbeitsaufträge auf iPads. Möglich wurde dieses Projekt unter anderem durch die Zukunfts- und Innovationsstiftung der Sparkasse Germersheim-Kandel, welche mit ihrem Projekt „Digitalisierung der weiterführenden Schulen des Landkreises Germersheim“ das Unterfangen mit einem Förderbetrag von 5.000€ unterstützte. Im Rahmen einer kleinen Feier nahmen Sarah Vogel und Neo Werling von der 10e sowie Herr Rutz-Lewandowski den symbolischen Überweisungsträger nun entgegen.   

Am Montag, den 09.12.2019 begaben sich die beiden Mathematik-Leistungskurse von Frau Antonatus und Herrn Heinzler auf eine Tagesexkursion zur Universität Landau, um dort das Mathe-Labor „Mathe ist mehr" zu besuchen. 

Im Rahmen des Unterrichtsthemas "Differentialrechnung" konnten alle Schülerinnen und Schüler in einem Workshop eine anschauliche und gelungene Einführung in die Thematik erhalten. Dabei wurde mittels Computersimulationen und fassbaren Materialien die erste Ableitung mithilfe eines Achterbahnmodells erarbeitet und Grundvorstellungen zum Differenzen- und Differentialquotienten entwickelt.
Wie steil ist die Auffahrt? Wie steil ist die Abfahrt? Gibt es eine Stelle, die besonders steil ist? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit an drei Stationen. Die Stationen laden dazu ein, Mathematik einmal anders zu erleben. Eigene Erfahrungen und Erlebnisse wurden durch spielerisches Experimentieren geschaffen, getreu dem Motto „Mathe ist mehr". Dabei waren Kreativität und Vorstellungskraft gefragt.

Während einer kleinen Mittagspause stärkten sich alle in der Mensa der Universität. Im Anschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung auf dem Campus der Universität und konnten erste „Uni-Luft" schnuppern. Vielen Dank an Henrik Ossadnik, der den Workshop leitete und den ganzen Tag über für Fragen zur Verfügung stand.

Am 05. Dezember besuchte die Klasse 10e gemeinsam mit den beiden Lehrern Herr Hellenthal und Herr Kern das Europaparlament in Straßburg. Nach einer kurzen Einführung konnte die Klasse an interaktiven Stationen im Besucherbereich des Parlaments viel Wissenswertes über die Aufgaben der Institution in Erfahrung bringen. Im Anschluss war ein Besuch des Plenarsaals möglich, in dem ausgewählte Klassen aus verschiedenen Ländern Europas über Themen diskutierten, welche die Regierungs- und Staatschefs Europas bei ihrem nächsten Treffen besprechen sollten. Dabei ging es um Klimaschutz, die Schwierigkeit Kompromisse zu finden und vieles mehr. Nach den vielen, neu gewonnenen Impressionen ließen die Schüler den Tag auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt ausklingen.

Glück kann man immer brauchen, denke ich mir, und gesund bist du auch, gottlob! […] Aber zufrieden? Nein, zufrieden bin ich eigentlich nicht. Doch das ist ja schließlich niemand.

Mit dem Stück Jugend ohne Gott gastierte das Herxheimer Chawwerusch-Theater am 05.12.2019 in unserem Kellertheater. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 sahen den Roman von Ödön von Horváth in Form einer „Live-Hörspiel-Performance“ mit Peter Hinz und Stephan Wriecz. Horváths Protagonisten, einen Gymnasiallehrer, verkörperte Letztgenannter eindrucksvoll in dessen Diskrepanz zwischen eigenen Moralvorstellungen, Schuld und Zwiespalt bezüglich der sich entwickelnden Gesellschaftsstrukturen des 20. Jahrhunderts, die es ihm nicht erlauben, im Zeitalter der Fische wahre Zufriedenheit zu finden.

Das Zusammenspiel von Livemusik bzw. -akustik und Schauspielkunst entführte das Publikum gekonnt an die verschiedenen Schauplätze des Stückes. Angeregte Diskussionen mit den Akteuren im Nachgang der Aufführungen rundeten das Theatererlebnis an diesem Vormittag ab, entließen die Zuschauer zufrieden - aber auch nachdenklich, ob der Aktualität und Brisanz des Gesehenen.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Frau Jeanette Burkhardt, die im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! und mit der Unterstützung des Freundeskreises unserer Schule die beiden Aufführungen möglich gemacht hat.

Außerdem danken wir den fleißigen Helfern aus den Klassen 10a und 10c, die sich bereit erklärten, hinter den Kulissen tatkräftig bei Auf- und Abbau mitanzupacken.

Vierzehn Sechstklässler, die in der ersten Runde des Vorlesewettbewerbs den Klassenentscheid gewonnen hatten, traten am Nikolaustag zum Schulentscheid an.

In der weihnachtlich geschmückten Lesbar lauschten alle Teilnehmer bei Kerzenschein gebannt dem Vortrag ihrer Mitstreiter/-innen: Zuerst wurde ein vorbereiteter Text aus dem persönlichen Lieblingsroman präsentiert, bevor die Vorleser sich mit einem unbekannten Text auseinandersetzen und diesen gestaltend vorlesen mussten.

Am besten gemacht hat dies Yassin Cherfouf (6g). Den zweiten Platz erreichte Lucy Kohler (6d). Platz 3 ging an Lea Sophie Schmitt (6b).

Der Sieger des Vorlesewettbewerbs gab anschließend noch einen Tipp:

„Die Textstelle nicht zu oft vorher lesen, sonst wird man zu schnell, weil man fast alles auswendig kennt. Beim Fremdtext guckt man im Augenwinkel immer schon die nächsten Sätze an, dann kann man auch ins Publikum schauen, weil man weiß, was kommt.“

Yassin Cherfouf vertritt nun das Europa-Gymnasium beim nächsten Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs. In mehreren überregionalen Etappen gipfelt dieser mit dem Landesentscheid im darauffolgenden Bundesfinale im Juni.

Die Theater-AG des Europa-Gymnasiums hatte sich dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, Georg Büchner auf die Bühne zu stellen. Vom 22. bis 25.11.19 fanden in Zusammenarbeit mit der Masken- und Band-AG die Aufführungen im Kellertheater des Europa-Gymnasiums statt. Hier finden Sie einige Aufnahmen der Aufführungen.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!