Der Film "Ghost - Nachricht von Sam", der 1990 in die Kinos kam, war ein voller Erfolg. Die "Töpfer-Szene" ist eine der bekanntesten, die es in der Filmgeschichte gibt. Heute besitzt der Film einen wahren Kultstatus und wurde nun sogar als Musical auf die Bühne gebracht.

Insgesamt über 120 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte machten sich am 12.02.2020 auf den Weg nach Stuttgart um das Musical "Ghost" live zu erleben. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Molly Jensen und Sam Wheat. Das junge Pärchen ist gerade in eine gemeinsame Wohnung gezogen und befindet sich auf dem Höhepunkt ihres Lebens. Kurz darauf wird Sam jedoch bei einem Überfall erschossen, was Molly vollkommen aus der Bahn wirft. Während sie trauert, bleibt Sam als Geist auf der Erde und findet heraus, dass sie in großer Gefahr schwebt. Als Geist kann er natürlich mit niemandem Kontakt aufnehmen, bis er auf die eigentliche Betrügerin Oda Mae Brown trifft. Sie ist die Einzige, die ihn hören kann. Mit ihrer Hilfe versucht er seine große Liebe zu beschützen und den verantwortlichen Mörder aufzudecken.

Für alle Fans des Films ist der Musicalbesuch von Ghost ein Muss. Und auch für alle, die den Film nicht kennen, sondern nur Musicals mögen, ist das Stück einen Besuch wert. Das Musicalerlebnis "Ghost" in Stuttgart war ein voller Erfolg und wird uns noch lange in positiver Erinnerung bleiben! Wir freuen uns auf die nächste Fahrt. 

Am 15.01.2020 fand in Alzey das Regionalfinale im Badminton mit Mannschaften aus sechs Schulen der Region statt. Dabei waren das Europa-Gymnasium Wörth, die Realschule+ Edenkoben, das Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer, das Gymnasium am Römerkastell Alzey, das Heinrich-Heine-Gymnasium und das BurgGymnasium aus Kaiserslautern. Alle Schulen waren in unterschiedlichen Wettkampfklassen aufgestellt. In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003 – 2006) starteten vier Mannschaften, in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2005 – 2008) drei Mannschaften und in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2007 und jünger) wieder vier Mannschaften.

Wir Wörther hatten es nach jahrelanger Abstinenz wieder geschafft, wenigstens in der Wettkampfklasse II eine Mannschaft mit drei Mädels und vier Buben aufzustellen. Wir alle trainieren z.T. schon seit Jahren in der Badminton-AG und wurden so auf das Turnier vorbereitet.

Wir stiegen um 7.25 Uhr in den Bus, um nach Alzey zu fahren, jedoch mussten wir erst noch die Mannschaften aus Edenkoben und Speyer abholen. Nach ungefähr zwei Stunden kamen wir dort leicht verspätet an, da das Turnier schon angefangen hatte.

William Shakespeare, Tennessee Williams, Oscar Wilde oder Arthur Miller -  sie alle begegnen den Schülerinnen und Schülern des Europa- Gymnasiums spätestens in der Oberstufe. Um die Stücke dieser Autoren im Englischunterricht mal auf eine ganz andere Art und Weise zu erarbeiten, nahm am Studientag ein großer Teil der Fachschaft Englisch an einer Fortbildung unter der Leitung der Theaterpädagogin Frau Diana Jackson teil.

Wir hatten die Gelegenheit, Einblicke in die szenische Umsetzung von Dramen zu erhalten und diese gleich zu erproben. Dass dabei so manch eine Requisite durchaus brauchbar sein kann, aber oft gar nicht nötig ist, wurde uns vor allem bei dem Stück “Macbeth“ bewusst, in dem zumindest in unseren Umsetzungen ein “dagger“ (Dolch) überraschend oft auftauchte.

Wie wichtig das Zusammenspiel von Stimme, Haltung und Position ist und vor allem mit welchen einfachen Mitteln so ziemlich jede Szene eines Stückes im Unterricht gewinnbringend umgesetzt werden kann, waren nur einige der Erfahrungen, die wir gemacht haben. Die Fachschaft war mit viel Freude dabei und hatte sichtbar Spaß bei der Erprobung der verschiedenen Methoden.

Besonders bedanken möchten wir uns bei Diana Jackson, die mit jeder Menge kreativer Ideen, einem großen Repertoire und viel britischem Humor ihre Fachkenntnisse vermittelte und uns für „Drama in the classroom“ begeistern konnte. Ein großes Dankeschön auch an unsere Kollegin Petra Strauch, die diese Fortbildung für den Fachbereich organisiert hat.

Wir sind froh, dass der Sturm am Montag weniger heftig als befürchtet war und keine größeren Schäden verursacht hat. Allerdings war der Bahn- und Busverkehr stark eingeschränkt beziehungsweise komplett ausgefallen und viele Zufahrtsstrecken nicht passierbar. Dies führte nach der Ankündigung, dass die Eltern und Schüler entscheiden können, ob der Schulweg zumutbar und gefahrlos zu bewältigen ist dazu, dass nur wenige Schülerinnen und Schüler in der Schule waren. Da mit diesen sehr wenigen Schülerinnen und Schülern ein geregelter Unterricht nicht sinnvoll möglich war konnten wir für die an der Schule verbleibenden Kinder eine individuelle Betreuung anbieten.

Am 22. Januar 2020 fand für die Schülerinnen und Schüler der Mathematik-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 12 mit den begleitenden Lehrkräften Herr Rutz-Lewandowski, Herr Müller und Herr Heinzler eine Exkursion in das Mathematikum in Gießen statt. Das Mathematikum ist das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt. An über 150 Exponaten konnten die Schüler selbst experimentieren, Neues dazu lernen und dieses mit dem Wissen aus dem Unterricht verknüpfen. 

Im Mathematikum selbst durchliefen die Mathematikkurse der MSS12 zunächst eine kurze und individuelle Einführung im Umgang mit den zahlreichen Exponaten der Ausstellung, um sich anschließend selbstständig in kleinen Gruppen mit der „Mathematik zum Anfassen“ auseinander zu setzen. Die Schülerinnen und Schüler hatten ausreichend Zeit, sich die Vielfalt des Mathematikums in Ruhe anzuschauen und Einblicke in die Weiten der Mathematik zu sammeln. Viele Aufgaben zum Knobeln und mathematische Denkanstöße konnten in diesem Zusammenhang ganz praktisch erfahren und umgesetzt werden.

Am Donnerstag, den 07.02.2020, war das Europa-Gymnasium auf dem Regionalwettbewerb in Landau mit vier Projekten vertreten. Als Anerkennung für das langjährige Engagement beim Wettbewerb Jugend forscht erhielt die Schule den Preis des Landrats des Kreises Germersheim im Wert von 250€.

Biomüll – kinderleicht entsorgt?! Lea Sophie Schmitt (6b) untersuchte verschiedene Verpackungen von Biomüll auf Kompostierbarkeit. Nachdem sie festgestellt hat, dass es zur Papiertüte keine sinnvolle Alternative gibt, experimentierte sie mit verschiedenen Papiersorten und bestimmte die Zeit, in der die Tüten der Nässe standhalten. Mit dem ersten Platz bei der Sparte Schüler experimentieren/Arbeitswelt hat sich Lea Sophie für die Teilnahme am Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ qualifiziert.

Abdelkader Lakhdar (8c) und Noah Wiese (8f) beschäftigten sich mit der Frage, wie sich das Wachstum von Mikroalgen fördern lässt, um aus dem kultivierten Algenstamm Öl als nachwachsenden Rohstoff gewinnen zu können. Die Arbeit belegte bei der Sparte Schüler experimentieren/Biologie den zweiten Platz und wurde mit dem Sonderpreis „Nachwachsende Rohstoffe“ ausgezeichnet.

Der Informatik-Biber Wettbewerb fand dieses Schuljahr bereits das siebte Mal am Europa-Gymnasium Wörth statt. Die Schüler mussten hier innerhalb von 40 Minuten verschiedene Aufgaben im Themengebiet Informatik und Datensicherheit beantworten. Da die Aufgaben nach Unter-, Mittel- und Oberstufenniveau gestaffelt sind, konnten alle Altersstufen teilnehmen! Die kurzen Fragen, meist im Multiple-Choice-Format, lassen sich ohne Informatik-Vorkenntnisse beantworten. Vielmehr ist strukturiertes und logisches Denken gefordert.

Der Informatik-Biber Wettbewerb wird von der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Er soll bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an informatischem Denken wecken und ihnen dieses wichtige Zukunftsfeld näherbringen. Gelingen soll dies durch praxisnahe Aufgaben und Problemstellungen aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler.

Die Siegerehrung fand gemeinsam mit dem Schulleiter des Europa-Gymnasiums Herrn Dr. Hauptmann sowie den Lehrern Herr Wagner und Herr Hellenthal statt, die den Gewinnern von Herzen gratulierten.

1.Platz: 
MSS 13: Pascal Schmidt, Elias Blauth                  
MSS 12: David Bouché, Michael Szczendzina, Johannes Wolff, Lea Klein
Klasse 10: Malte Taraschewski, Emanuel Wambold                           
Klasse 9: Leon Brunsch, Jaron Döhler                 
Klasse 8: Jonas Hardardt, Annika  Schmidt, Zakaria Oubara, Jonas Taraschewski, Noah Wiese, Vincent Goldschmidt
Klasse 6: Elena Franz, Lilia Scherrer
Klasse 5: Tobias Frank, Tim Meier

2.Platz:
MSS 12: Yves Feucht, Janik Wahrheit, Nils Nowotny, Ian Rehwinkel, Paul Decker, Luisa Heine, Niclas Krummel, Maximilian Müller, Luca Pfirmann                            
Klasse 10: David Becker, Robert Elsässer, Jasmin Hirsch. Dieu Tam-Lilly Hong-Do
Klasse 9: Jakob Heine, Pablo Hauck, Duy Nguyen, Felix Rabenstein
Klasse 8: Yannis Kinateder                          
Klasse 7: Janosch Wehrum, Amelie Zirker, Elena Dworzsak
Klasse 5: Noah Kolb

Wir trafen uns alle um 23:30 am Europa-Gymnasium in Wörth. Trotz der Tatsache, dass es mitten in der Nacht war, waren alle in einer guten Stimmung. Die Fahrt verlief reibungslos und wir kamen gegen 7 Uhr in Italien an. Nach der Einweisung und der ersten Mahlzeit konnten wir auch schon auf unsere Zimmer. Alle Schüler waren müde aber stets gut gelaunt und voller Vorfreude auf das Abenteuer, welches wir die nächsten Tage erleben würden. Den Nachmittag verbrachten wir auf unseren Zimmern und trafen uns dann zum Abendessen. Es war eine Woche, in der wir nicht nur neue Freundschaften geschlossen haben, sondern wir alle als Gemeinschaft zusammengewachsen sind. Ich bin mir sicher, dass ich im Namen aller Jugendlichen sagen kann, dass diese Woche unvergesslich war.

Seine aktuelle Lesereise führte Timo Büchner, Politikwissenschaftler und Autor aus Berlin, in Begleitung des Beauftragten der Ministerpräsidentin des Landes RLP für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen, Dieter Burgard, am 06.02.2020 an unsere Schule.

In seinem 90-minütigen Vortrag zum Thema „Antisemitismus und Verschwörungsmythos im Rap der neuen und extremen Rechten“ demonstrierte er den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 wie sensibel man im Umgang mit Sprache sein muss, um nicht Gefahr zu laufen, Klischees und Vorurteile zu kolportieren bzw. mit welchen sprachlichen Mitteln eben dies in Liedtexten bewusst unternommen wird. Hierbei unterschied er wohl weißlich zwischen „Gangsterrap“ und rechtsgerichteter Musik. 

Beeindruckend schilderte Timo Büchner die Bezüge zwischen Propaganda der NS-Zeit und Textpassagen des 21. Jahrhunderts, die den Zuhörern oft beim ersten Hören gar nicht auffallen (können). Musik sei ein Spiegel der Gesellschaft und damit fähig, Werte zu transportieren, Meinungen zu prägen. Zu realisieren, dass geschicktes Kaschieren der Inhalte mittels Metaphern oder Verweisen die Stereotypen in keiner Weise verharmlose, zählte wohl zu den grundlegenden Erkenntnissen dieses Vormittags, der viele Schülerinnen und Schüler mit nachdenklicher Miene aus dem Medienraum entließ.

Gerade im Nachgang der Gedenkfeierlichkeiten am 27.01.2020 zur Auschwitz-Befreiung vor 75 Jahren mahnte Dieter Burgard die nach wie vor in unserer Gesellschaft präsenten antisemitischen Tendenzen an und verwies auf die Bedeutung, die der Jugend zukomme; besonders jener, die sich einer „Schule ohne Rassismus“ wie der unsrigen verpflichtet fühlten. 

Mo, 17.02.20 von 8 bis 12 Uhr
Mi, 26.02.20 von 8 bis 12 Uhr

An den anderen Tagen bleibt das Sekretariat  geschlossen. Wir wünschen erholsame Ferien.

Am 5.12.2019 besuchten die 8c und die 8f zusammen mit Frau Leonhardt und Frau Lebrecht das Kloster Maulbronn.

Gegen 8 Uhr begann die Exkursion, mit der einstündigen Busfahrt. Im Kloster Maulbronn angekommen, wurde auch gleich eine professionelle Führung in Anspruch genommen und die zwei anwesenden Klassen wurden dafür in zwei Gruppen eingeteilt. Zuvor durften die Schüler/innen sich für einen der folgenden Workshops entscheiden: mittelalterliches Korbflechten oder einen mittelalterlichen Fladen backen. Beide Gruppen schilderten im Nachhinein, dass ihnen ihr Thema besondere Freude bereitet hatte und waren sehr zufrieden mit den jeweiligen Ergebnissen.

Insgesamt war es ein sehr schöner und lehrreicher Tag, der durch die informative Führung vor Ort viele neue Erkenntnisse brachte. Das mittelalterliche Feeling war wirklich einzigartig und ein Besuch des Klosters kann nur weiterempfohlen werden. Auch die Arbeitsblätter im Bus, welche von Frau Leonhardt und Frau Lebrecht ausgeteilt wurden, erwiesen sich als hilfreiche Vorbereitung.

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind unter dem Stichwort MINT eines der großen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Im Fachunterricht und in der Ganztagsschule, aber auch in vielen Arbeitsgemeinschaften und bei zahlreichen Wettbewerben engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler bereits, unterstützt durch ihre Lehrer, im MINT-Bereich.

Wir freuen uns sehr, dass uns auch dieses Jahr wieder zahlreiche Sponsoren aus der Region unterstützen und so die Anschaffung motivierender und spannender Geräte und Materialien für verschiedene MINT-Projekte ermöglichen.

Ab sofort steht Ihnen unser neuer Info-Brief online zur Verfügung. Jetzt herunterladen!

Anlässlich des bundesweiten „Tag des Vorlesens“ hat in der LesBar am Freitag, den 15.November 2019 eine Vorleseaktion stattgefunden. Viele Fünft- und Sechstklässler stürmten in den großen Pausen in die Leseecke, um spannenden Kriminalgeschichten zu lauschen. Vorgelesen und erarbeitet wurden die Kurzgeschichten von den LesBar-AG-Mitgliedern Helena, Halil, Nicolai und Amaya unter der Leitung von Frau Haag, Frau Leonhardt und Herrn Hölzlwimmer. Nachdem die Geschichten vorgelesen worden waren, sollten die Schüler den Täter anhand von Widersprüchen im Text herausfinden und somit den Fall lösen. Den Schülerinnen und Schülern hat diese Veranstaltung so sehr gefallen, dass von der LesBar-AG beschlossen wurde, einmal im Monat einen „Vorlese-Freitag“ für die Unterstufenschüler/innen zu organisieren. Die Geschichten werden zuvor von den äußerst engagierten Schüler/innen der LesBar-AG ausgesucht, einstudiert und dann in verteilten Rollen gelesen. Meistens steht am Ende noch ein Quiz, das es zu lösen gilt.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!