Am Sonntag, den 11.06.17, fand der diesjährige Kreiswettbewerb vom Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Germersheim statt. Bei diesem Wettkampf zeigten die verschiedenen Jugendgruppen von Ortsvereinen und auch Schulsanitätsdienste der gesamten Region in verschiedenen Stufen und Kategorien ihr Können. Auch die Schulsanitäter des Europa-Gymnasiums waren in diesem Jahr erstmals vertreten.

Mit Dechemax auf Tauchstation begaben sich Linus Buck, Michael Szczendzina und Nick Bacherle (alle Klasse 9g). Dabei beschäftigten sich die drei Teilnehmer in der ersten (theoretischen) Runde mit Fragen zum Thema Meer und Umwelt. In der zweiten Wettbewerbsrunde führten Linus, Michael und Nick eigenständig 7 verschiedene Experimente zum Thema Meerwasser und rostende Schiffe durch. „Die Experimente haben uns sehr gefallen und waren zu Hause einfach durchzuführen, da alle benötigten Materialien im Haushalt vorhanden waren“, so Michael.

Die Jury bestätigt den drei Experimentatoren aus der 9g bei der Durchführung und Beschreibung von chemischen Experimenten ihr wissenschaftliches Können unter Beweis gestellt zu haben.

Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag lud Knut Maurer zur traditionellen Frühjahrsmatinée im Treppenhaus unserer Schule ein. Den Einstieg machte ein Blockflötenconsort bestehend aus Qérèn Scholtes, Hannah Runck mit Sopranflöte, Kenza Cherfouf, Katharina Neubauer mit Altblockflöte sowie an der Tenorblockflöte Ellen Baier und Tessa Schwarz. Unterstützt von Knut Maurer am Cembalo spielten die Schülerinnen den englischen Renaissance-Hit „Now is the Month of Maying“ von Thomas Morley und zeigten ihre große Bandbreite indem sie danach zu einem modernen „The Golden Strawberry Blues“ von Uwe Heger wechselten, begleitet von Knut Maurer mit einem Blues-Piano.

Es folgten zwei rhythmische Beiträge: Elias Werling, der trotz seiner jungen Jahre regelmäßigen Matinéebesuchern bereits bekannt sein sollte, spielte diesmal am Flügel „Le petit áne blanc“, einem mit kurzen Notenwerten hingetupften Pianostück, von Jaques Ibert.

Adrian Rupp hingegen bot mit seiner Mutter Sylvia Rupp vierhändig den zackigen Militärmarsch von Franz Schubert in D-Dur, Op. 51/Nr. 1, dar.

Mit „Sons de Carilhoes“ von Joao Pernambuco überzeugte Vivien Knoblauch, die bereits über Matinée-Erfahrung verfügt und den Morgen so um spanische Klänge an ihrer Konzertgitarre ergänzte.

Ihr Debüt bei einer Matinée feierte daraufhin Maria Martin, welche mit dem bekannten „Schwanensee“ von Peter Tschaikowski und „Una Mattina“ von Ludovico Einaudi mit einem für ihrem Alter sehr reifen und romantischen Vortrag am Flügel überzeugte.

Den Übergang in den Barock leitete das bereits zu Beginn der Matinée auftretende Flötenconsort zusammen mit Knut Maurer und dem langen konzertanten „Paduana“ von Johann Schoop ein.

Der Informatik-Biber Wettbewerb fand dieses Schuljahr bereits das vierte Mal am Europa-Gymnasium Wörth statt. Die Schüler mussten hier innerhalb von 40 Minuten verschiedene Aufgaben im Themengebiet Informatik und Datensicherheit beantworten. Da die Aufgaben nach Unter-, Mittel- und Oberstufenniveau gestaffelt sind, konnten alle Altersstufen teilnehmen! Die kurzen Fragen, meist im Multiple-Choice-Format, lassen sich ohne Informatik-Vorkenntnisse beantworten. Vielmehr ist strukturiertes und logisches Denken gefordert.

Am 20.02.2017 machten sich 19 Schülerinnen und Schüler der MSS 13 zusammen mit Frau Stephan auf den Weg nach Baden-Baden zu Brenners Park-Hotel & Spa. Nachdem auch die letzten Schülerinnen den Weg dorthin gefunden hatten, begann unser Programm mit einer ausführlichen Führung durch das Hotel, in dem schon viele Prominente und Politiker, darunter Kanzlerin Merkel sowie die US-Präsidenten Clinton und Obama, übernachtet haben. Wir durften die Restaurantbereiche, die Bar und den Frühstücksraum besichtigen. Auch die Orangerie und der Rauchersalon, in dem manche Stammgäste ihr persönliches Zigarrenfach besitzen, durften auf unserem Rundgang nicht fehlen. Beim Anblick der verschiedenen Zimmer, vom „einfachen“ Einzelzimmer bis hin zur luxuriösen Suite, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus und träumten von einem Urlaub dort. Bevor es an die Arbeit ging durften wir noch einen Blick in den Spa-Bereich und in die sehr große Küche werfen. Diese sollte später den Arbeitsplatz für einen Teil unserer Gruppe darstellen, denn wir waren nicht nur zum Vergnügen in Baden-Baden!


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

Als Anerkennung für das langjährige Engagement beim Wettbewerb Jugend forscht erhielt das Europa-Gymnasium den diesjährigen Preis des Landrates in Höhe von 250 €.

Robin Gerdon (im Bild) und Yannick Hormuth (Klasse 7e) entdeckten Chamäleons unter den Pflanzen. Dazu überprüften sie bei vielen Früchten, Blüten und anderen Pflanzenteilen, ob es bei unterschiedlichen pH-Werten zu einem Farbwechsel kommt. Ihre Arbeit wurde in der Sparte Schüler experimentieren Biologie mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Außerdem erhielten Robin und Yannick ein Jahres­abonne­ment der Zeitschrift Natur.

Lisa Bürger und Sarah Vogel (Klasse 7e) testeten in vielen Versuchen die Wirkungsweise von Natron und Backpulver. Nicht nur zum Backen ist Natron geeignet. Es lassen sich auch Brause und Badebomben damit herstellen.  Lisa und Sarah nannten Ihr Thema deshalb „Natron - ein Alleskönner! Ihr Projekt wurde in der Sparte Schüler experimentieren Chemie mit einem Jahresabonnement für die Zeitschrift Geolino belohnt.

Jonas Hardardt und Lucas Mayr (Klasse 5f) stellten sich die Frage, wie Batterien funktionieren und bastelten Batterien mit Zitronen und verschiedenen Metallen. Aus Zink-Unterlegscheiben, 5-Cent-Münzen und in einer sauren Lösung getränktem Löschpapier entstand ihre Litfaßsäulenbatterie.

Rebecca Vollmer (MSS 13) baute einen Natriumionen-Akkumulator und untersuchte dessen Funktionsweise. Da Natrium viel häufiger vorkommt als Lithium, könnte der Natriumionen-Akku  eine preisgünstige Alternative zum Lithiumionen-Akku darstellen.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden