-Eine Reisebericht von Amelie Seiffert und Henrike Benedix-

Ankunft Zimmerbelegung
Als wir nach langer Bus- und Bahnfahrt ankamen, hatten wir kaum Zeit auf unseren Zimmern, denn wir mussten uns gleich fertig machen. Vorher stärkten wir uns noch schnell mit Gnocchi und Tomaten- oder Käseschinkensoße, bevor wir uns auf den ursprünglich kleinen Spaziergang vorbereiteten.
Wie schon gesagt, sollte es ja nur ein kleiner Spaziergang werden, doch mit einem Abstecher zur Mehliskopf Sommerrodelbahn, die wir mit dem gewonnenen Geld vom Freundeskreis bezahlten, wurde die Wanderung zu einem ca. zehn Kilometer langem Abenteuer. Kaum waren wir wieder zurück, stürzten sich die ersten schon auf's leckere Abendessen, bestehend aus Würstchen und verschiedenen Salaten. Am Ende des Tages gingen alle erschöpft in ihre Zimmer, um sich hinzulegen und auszuruhen, doch im ein oder anderen Zimmer hörte man noch ein paar miteinander plaudern.

Der zweite Tag begann zum Glück ruhiger, mit vielen lustigen Spielchen zur Förderung der Klassengemeinschaft und wurde erst am Nachmittag anstrengender. Denn dort konnten wir uns beim Baum- und Kistenklettern so richtig austoben. Damit es aber nicht zu voll an den Stationen werden würde, durfte die eine Gruppe klettern, während die andere Gruppe sich überlegen sollte, sie sie mit den Naturmaterialien eine coole und ca. zehn Meter lange Murmelbahn errichten konnten.
Dank des gemeinsamen Lagerfeuers gingen wir nach ein paar Runden „Werwolf‟ mit vollem Magen und garantiert durchgeräuchert in unsere Zimmer und plapperten noch ein bisschen, bevor wir so müde waren, dass wir sofort einschliefen.

Am darauffolgenden Tag war es leider schlussendlich so weit, dass wir gehen mussten. Doch nachdem wir unsere Koffer packten und noch ein leckeres Frühstück verspeisten, spazierten wir los, um ein letztes Mal den Schwarzwald und einen kleinen See, an dem wir vorbeikamen, zu genießen.

          


Bereits im September konnte die EGW-Schulmannschaft, der Jahrgänge 2000-2003, gegen die IGS Wörth und das Goethe-Gymnasium Germersheim gewinnen, sodass sie am 13.11 beim Regionalentscheid in Wörth im Halbfinale auf Regionalebene gegen die IGS Speyer antreten musste.
In der ersten Halbzeit kassierte das Team unter der Leitung von Herr Ackel das 0:1 in einer Unachtsamkeit der Abwehr. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich das Spiel zu Gunsten der Wörther, Yannic Becker brachte die Mannschaft per Doppelschlag mit 2:1 in Führung. David Husunu entschied das Spiel mit seinem Treffer zum 3:1 Endstand.
Im Finale folgte die BBS Ludwigshafen. Schon in der ersten Halbzeit konnte das EGW durch Yannic Becker und Lucas Patschke mit 2:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel durch Fouls und Provokationen der Ludwigshafener zunehmend ruppiger. Allerdings konnte die BBS Ludwigshafen nur noch den Anschlusstreffer erzielen, sodass die Mannschaft das Finale mit 2:1 gewann.
Somit steht die Schulmannschaft unter den Top Vier in Rheinland-Pfalz und wird im Halbfinale in Mainz gegen die Gustav-Stresemann Wirtschaftsschule spielen, welche eine Kooperationsschule des 1. FSV Mainz 05 ist. Ein sehr schwieriges Spiel ist zu erwarten, dennoch wird die Mannschaft mit viel Freude im Gepäck nach Mainz fahren.
Für das EGW spielten bisher: Kilian Akartuna, Tim Kramer, Paul Bendel, Lucas Patschke, Simon Fichtenkamm, Lukas Mahlkuch, Leon Dahl, Yannic Becker, Yasin Sari, Oliver Claus, David Husunu, Jonathan Pflüger, Yannic Steigleder, Max Müller, Ludwig Klöffer und Robert Völker.

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

hiermit möchten wir nochmals an die Mitgliederversammlung 2018 des Freundeskreises des Europa – Gymnasiums Wörth e.V. erinnern.

Wann? Dienstag, 20.11.2018, um 19 Uhr 30
Wo? Europa – Gymnasium, Kleiner Neubau am Pausenhof, Klassenzimmer 042

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft
3. Kassenbericht
4. Aussprache mit Entlastung Vorstand
5. Neuwahlen Vorstandschaft
6. Förderanträge
7. Sonstiges

Über eine rege Teilnahme an der Mitgliederversammlung, Anregungen und Ideen würden wir uns sehr freuen.

Elisabeth Knoll
(Vorsitzende Freundeskreis)

Am letzten Montag fand die Siegerehrung der ersten Runde der Mathematik-Olympiade gemeinsam mit der Schulleiterin des Europa-Gymnasiums Frau Weisser sowie den Lehrern Herr Hellenthal und Herr Heinzler statt. Insgesamt gingen 8 Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 an den Start. Alle 8 Teilnehmer haben sich durch ihre herausragenden Ergebnisse für die zweite Runde qualifiziert.

Das waren Anna Becht (5g), Yassin Cherfouf (5g), Tom Bacherle (6f), Anna Stieber (7f), Annika Schmidt (7f), Bastienne Boltz (7f), Jonas Hardardt (7f), und Lara Schwarz (8e). Allen erfolgreichen Teilnehmern gratulieren wir herzlich! Wir drücken euch die Daumen für die nächste Runde!!!

Die Mathematik-Olympiade ist ein bundesweiter Mathematikwettbewerb, der interessierten Schülern die Möglichkeit bietet, sich über den Unterrichtsstoff hinaus kreativ mit mathematischen Sachverhalten auseinander zu setzen. 

Die Leistungsstärksten einer Runde qualifizieren sich für die nächstfolgende Runde. Die erste Runde ist die „Schulrunde“. Die Mathematiklehrer verteilen klassenweise zu Beginn des neuen Schuljahres an interessierte Schüler die nach Jahrgangsstufen gestaffelten Aufgaben. Die Schüler haben dann ca. drei Wochen Bearbeitungszeit und geben ihre bearbeiteten Aufgaben zu einem vereinbarten Stichtag an den Mathematiklehrer zurück. Wenn mehr als die Hälfte der Aufgaben richtig bearbeitet wurde, erreicht der Teilnehmer die zweite Runde.

Im Namen der Theater- und Masken-AG möchten wir Sie und Ihre Familien herzlich zu den bevorstehenden Theatervorstellungen einladen.

Botschaften an das All werden dieses Jahr aus dem Kellertheater gesendet, damit man dort oben erfährt, was uns Menschen unten bewegt! Doch woher nehmen?

Die Suche nach dem Sinn fällt vielschichtig, tragikomisch und unverschämt menschlich aus. „Wer sind wir eigentlich?“, fragt der vielfach ausgezeichnete Nachwuchsdramatiker Wolfram Lotz anhand seines populären Gegenwartsstückes „Einige Nachrichten an das All“ die Zuschauer.

 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt gute Unterhaltung!

 

Aufführungen:
Fr, 23.11.18 um 19 Uhr
Sa, 24.11.18 um 15 Uhr
So, 25.11.18 um 19 Uhr

Preise:
Erwachsene: 5 Euro
Schüler: 3 Euro

Am 10.11 war Weltmädchentag. Passend dazu haben wir, zwei Schülerinnen der MSS12, jeweils eine Unterrichtsstunde der 6c und 6d übernommen. Wir engagieren uns beide ehrenamtlich für Unicef und haben somit wichtige Themen bezüglich Mädchenrechte und Gleichberechtigung angesprochen. Die Schüler waren allesamt aufgeschlossen und zugleich erstaunt über die Rolle der Mädchen in anderen Ländern und anderen Kulturen. Interesse, Spaß und Aufgeschlossenheit ermöglichten zwei tolle Stunden.

Um alles abzuschließen haben wir die offizielle Aktion ‚JumpForGirls‘ durchgeführt. Hierfür bekam jeder Schüler einen Luftballon, welchen sie selbstständig mit den erarbeiteten Missständen bezüglich der Mädchenrechte und Gleichberechtigung beschriften sollten. Diese wurden anschließend alle metaphorisch zum Platzen gebracht. Das war durchaus ein lautes Vergnügen, hat aber dennoch allen Spaß gemacht.

                  

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden