Als Anerkennung für das langjährige Engagement beim Wettbewerb Jugend forscht erhielt das Europa-Gymnasium den diesjährigen Preis des Landrates in Höhe von 250 €.

Robin Gerdon (im Bild) und Yannick Hormuth (Klasse 7e) entdeckten Chamäleons unter den Pflanzen. Dazu überprüften sie bei vielen Früchten, Blüten und anderen Pflanzenteilen, ob es bei unterschiedlichen pH-Werten zu einem Farbwechsel kommt. Ihre Arbeit wurde in der Sparte Schüler experimentieren Biologie mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Außerdem erhielten Robin und Yannick ein Jahres­abonne­ment der Zeitschrift Natur.

Lisa Bürger und Sarah Vogel (Klasse 7e) testeten in vielen Versuchen die Wirkungsweise von Natron und Backpulver. Nicht nur zum Backen ist Natron geeignet. Es lassen sich auch Brause und Badebomben damit herstellen.  Lisa und Sarah nannten Ihr Thema deshalb „Natron - ein Alleskönner! Ihr Projekt wurde in der Sparte Schüler experimentieren Chemie mit einem Jahresabonnement für die Zeitschrift Geolino belohnt.

Jonas Hardardt und Lucas Mayr (Klasse 5f) stellten sich die Frage, wie Batterien funktionieren und bastelten Batterien mit Zitronen und verschiedenen Metallen. Aus Zink-Unterlegscheiben, 5-Cent-Münzen und in einer sauren Lösung getränktem Löschpapier entstand ihre Litfaßsäulenbatterie.

Rebecca Vollmer (MSS 13) baute einen Natriumionen-Akkumulator und untersuchte dessen Funktionsweise. Da Natrium viel häufiger vorkommt als Lithium, könnte der Natriumionen-Akku  eine preisgünstige Alternative zum Lithiumionen-Akku darstellen.