Ein Fahrzeug ausschließlich mit der in einer Mausefalle gespeicherten Spannenergie möglichst weit fahren zu lassen  - darum geht es beim Formel-M-Grandprix der Stiftung Pfalzmetall , der seit sechs Jahren jedes Jahr in Kaiserlautern stattfindet.

        

Seit dem ersten Wettbewerb legten die Konstruktionsregeln die Maße der Fahrzeuge sowie die verwendbaren Materialien fest. So durften zum Beispiel von Anfang an keine fertigen Bauteile aus Systembaukästen verwendet werden. Im laufenden Jahr wurden die Bedingungen nochmals verschärft durch den Ausschluss von Kugellagern, die bei vielen Fahrzeugen für ein möglichst reibungsarmes  Ausrollen sorgten. Angespornt durch diese schwierigen Bedingungen entwickelte das diesjährige Team des EGW  -  Anton Hoffmann, Felix Huber, Maximilian Herbst und Richard Kunst (10c)  -  eine neuartige Fahrzeugkonstruktion: ein zweirädriges Fahrzeug.

Mit diesem Flitzer gelang den erfolgreichen Schülern souverän die Titelverteidigung, nachdem die Mannschaft des EGW bereits im letzten Jahr den Ersten Preis gewonnen hatte.

Noch am Morgen vor dem Formel-M-Grandprix fanden letzte Tuning-Maßnahmen statt, bevor es bei strahlendem Sonnenschein aber klirrender Kälte in Richtung Kaiserslautern los ging.

Nach 17,54 m im ersten Durchlauf und damit einem Vorsprung von fast 7 Metern auf den Zweitpatzierten wurde es im zweiten Durchlauf nochmals spannend als sich das im ersten Durchlauf drittplatzierte Team um mehr als zwei Meter verbessern konnte.

Nachdem den Schülern des EGW im zweiten Durchlauf eine weitere Steigerung der Reichweite auf 17,98 m gelang und damit der endgültige Vorsprung von mehr als 5 Metern auf die Konkurrenz fest stand, fiel die Anspannung des Wettbewerbs ab und mündete in eine ausgelassene Siegerstimmung.

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden