Einweihung des Aufenthaltsraumes "school lounge" und Vernissage des BK LK 2017


Bericht Einweihung des Aufenthaltsraumes Vernissage Die Arbeiten Masken-AG Video

home is where your art is

Zwei besondere kulturelle Ereignisse lockten zahlreiche neugierige Besucher, Schüler und Eltern letzten Donnerstagabend in das Europa-Gymnasium. In stimmungsvoller Atmosphäre eröffnete Schulleiterin Birgit Weisser den von den Kunstschülern der Oberstufe neu geplanten Aufenthaltsraum für die Oberstufe, die school lounge, wozu auch die eindrucksvolle musikalische Begleitung von Fabian Ludwig passte. Landrat Dr. Brechtel überbrachte herzliche Glückwünsche zur äußerst gelungenen zukunftsorientierten Raumgestaltung und testierte den künstlerischen Arbeiten des Kunst-Leistungskurses eine besonders hohe Qualität und Intensität.

home is where your art is. Der Ausstellungstitel der Vernissage des KUNST- Leistungskurses der MSS 13 machte neugierig auf die finale Präsentation ausgewählter künstlerischer Arbeiten der letzten zweieinhalb Jahre intensiven Schaffens. Eindrückliche musikalische Beiträge von Sophie Röther am Klavier, Carola Ehrhardt, Geige, Ina Bohlender, Gesang, Nicolas Bayer, Gitarre, umrahmten die von Kursleiterin Sabine Brand Scheffel profunde und engagiert vorgetragene Einführungsrede.

Beim bundesweit ausgeschriebenen Schulwettbewerb PIMP YOUR SCHOOL belegte das Europa-Gymnasium Wörth im Sommer 2016 den 1. Platz und freute sich über einen ansehnlichen Geldpreis für die Neugestaltung des Aufenthaltsraums.

Die beiden KUNST-Leistungskurse entwickelten unter der Leitung von Sabine Brand Scheffel Visionen, diskutierten inhaltliche und formale Aspekte, planten und entwarfen in Teamarbeit architektonische Modelle für ihre zukünftige „school lounge".

Bauen bedeutet Aufrichten, Raum schaffen, Zeichen setzen, Heimat geben und die Zukunft vorausdenken. Wie werden wir in der Zukunft leben und welche Rolle sollen dabei die uns umgebenden Wände spielen? „Zwei Raumteile sollen entstehen, getrennt durch bewegliche Raumelemente, evtl. in Form einer Welle. Einer zum Lernen und Vorbereiten auf die nächsten Schulstunden im vorderen und der andere zum Entspannen und Wohlfühlen im hinteren Bereich. Es soll ein warme Atmosphäre entstehen, wozu auch das entsprechende Farbkonzept beitragen wird. Der Wunsch ist ein gemütliches Beisammensein mit Freunden, mit Schulkameraden, um eine kleine Pause einzulegen" (Isabella Kunst, MSS12).

home is where your art is. Ausstellungstitel sind gemeinhin Zustiegsöffnungen des zu Erwartenden. Eine Installation von neun sehr persönlich eingerichteten Arbeitsplätzen, individuell bestückt mit wertvollen Skizzenbüchern, Gesammeltem, Habseligkeiten von besonderem Wert, einer Lampe, scheinbar Nebensächlichem geben Einblick in die eigene Welt. Die künstlerischen Arbeiten widmen sich grundlegenden Fragen an sich und das Sein und das Suchen nach einer individuellen Lösung. Allesamt bemerkenswerte Ergebnisse einer differenzierten Auseinandersetzung mit wichtigen Fragestellungen an die Geschichte und das Jetzt, umgesetzt in unterschiedlichen Disziplinen wie Bildhauerei, Zeichnung, Fotografie, in Malerei, Grafik-Design, in Kurzfilmen, Künstlerbüchern. Besonders eindrucksvoll die keramischen Selbstporträts „Schlaf in der Kunst", hergestellt in Majolika und Fayencemalerei, sowie die großformatigen gestischen Malereien Mohn zur Thematisierung der Farbe Rot, die berührenden intensiven Kurzfilme zum Thema Heimat und die mehrfarbigen experimentellen Linoldrucke, die auch schon interessierte Käufer überzeugte.

Die Trompe l´oeil-Malereien der Selbstporträts woher kommen wir, wer sind wir, wohin gehen wir, inspiriert von einem Gemälde von 1897/98 des französischen Malers Paul Gauguin, greifen die Urfragen des Menschen nach dem Sinn und Ziel des Lebens auf. Der Kunst-LK hat sich diesen Fragen gestellt, das bewusste Sehen, die Wahrnehmung zu seinem ureigensten Anliegen gemacht.

Präsentiert werden Arbeiten von Madeleine Anselm, Laurene Bartels, Nicolas Bayer, Ina Bohlender, Carola Ehrhardt, Melina Morbe, Ronja Müller, Sophie Röther und Özge Sari.

Die Masken-AG von Liz Jung beeindruckte mit einer geheimnisvollen Bodyart-Inszenierung „Dschungel", in der Schwarzlicht eine ganz besonders dichte Atmosphäre schuf.

home is where your art is Die Ausstellung des Kunst-Leistungskurses dauert bis Ende April 2017.


Einweihung des Aufenthaltsraumes "school lounge"

Vernissage

Die Arbeiten

Masken-AG

Video

Text: BS, Fotos: BS, Cas, Hell, Jg