Die Theater-AG präsentiert:

 

 

Aufführungen:

Freitag
Samstag
Sonntag

20.11.2015
21.11.2015
22.11.2015

19.00 Uhr
18.00 Uhr
19.00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 5.- €
Schüler 3.- €

Gesamtleitung:

Nadine Lauter

Masken und Kostüme:

Liz Jung
Bühne: Michael Caspar
Musik: Lea Weil

Die Erzählung um den Liebesgott Eros und die Sterbliche namens Psyche ist bereits seit der Antike ein beliebtes Thema von Kunst und Literatur. Die Theatercrew um Nadine Lauter hat sich somit an einen Stoff gewagt, der schon unzählige Male interpretiert wurde. Das Ergebnis konnten Interessierte von Freitag, den 20.11.2015 bis Sonntag, den 22.11.2015 in je einer Vorstellung bestaunen.

Das von Schülern verschiedener Klassenstufen gemeinsam aufgeführte Stück dauerte knapp zwei Stunden und sorgte dank seiner modernen Interpretation für beste Unterhaltung. Die Handlung blieb dabei nah an der ursprünglichen Erzählung: Venus empfindet die Schönheit Psyches als Beleidigung und beauftragt ihren Sohn Eros, auf die Erde zu gehen und das Mädchen leiden zu lassen. Der Liebesgott verliebt sich jedoch Hals über Kopf in die unschuldige Psyche. Im Gegenzug scheuen sich Artemis und Apollon nicht, Venus auch einen Denkzettel zu verpassen und sie auf der Erde ihren Vergänglichkeitsängsten auszusetzen. Natürlich hat am Ende Zeus, der alte Schwerenöter, im Spiel mit der Liebe die Fäden in der Hand. Aber auch das einfache Volk hat manche Last mit der Lust.

Die Zuschauer fieberten im Kellertheater unserer Schule dem trickreichen und gleichzeitig lustigen Spiel zwischen Menschen und Göttern bis zum Ende mit. Dabei waren es nicht nur Pauline Forkel und Jonas Kämmerer, welche als Psyche und Eros das Publikum verzauberten. Auch die eifersüchtige Venus gespielt von Lea Weil und die anderen Götter (Valeria Schmitt, Fabio Ciani, Carsten Schmerbeck, Marina Braun) samt Göttervater Zeus (Christian Pham) konnten überzeugen. Für Erheiterung im Publikum sorgten immer wieder die selbstsüchtigen Freundinnen von Psyche gemimt von Sofie Weil, Stella Bödicker und Miriam Hodroj sowie die gewöhnlichen Bürger (Hannah Knauer, Kira Hartmann, Rahel Krause, Sofie Forkel, Christian Rahm).

Vom Publikum gefeiert wurden derweil auch die kleinen Nachwuchsschauspieler der Klasse 6e, welche die Halbgötter spielten und zum ersten Mal Bühnenluft schnuppern durften. Die Gruppe um Sarah Akil, Lisa-Marie Bürger, Melissa Giss, Noah Glaser, Yannik Hormuth, Marvin Hutzel, Vanessa Martin, Gianna Mächerle, Emily Müller, Regina Pavluk, Kilian Schneider und Neo Werling wird dieses Wochenende bestimmt nicht so schnell vergessen. Dem Publikum wird es da nicht anders ergehen, da man einfach spürte, dass die Chemie zwischen den Akteuren stimmte.

Text: Hell, Bilder: Cas


zurück