Herbstmatinée am 08.11.2015

(mit Musikproben und Video)

Spätsommerliche Temperaturen und klarer Sonnenschein bildeten die Kulisse für die diesjährige Herbst-Matinée unserer Schule. Es wirkte fast so, als wolle selbst das Wetter seinen Teil zu dieser rundum gelungenen musikalischen Inszenierung beitragen.

Bereits der Auftakt überraschte mit einem szenischen Gag als das Flötenconsort (Quérèn Scholtes, Hannah Runck, Katharina Neubauer, Tessa Schwarz, Ellen Baier) unter der Begleitung von Knut Maurer (Cembalo und Perkussion) heitere Zirkusklänge zu „Hereinspaziert“ aus „Zirkus Flautolini“ von Bernhard Krol erklingen ließ. Mit seiner munteren Interpretation von Friedrich Kuhlau Sonatine in D-Dur bewies Adrian Rupp aus der fünften Klasse, dass der Nachwuchs nicht schläft. Er führte sein erstes Solo am Piano auf. Im Anschluss wagte sich das Consort I an ein konzertantes und äußerst anspruchsvolles Stück. Die Aufführung von Paduana in F-Dur von Johann Schop überzeugte die Zuhörer auf ganzer Linie. Es folgte mit Sebastian Strauch (Perkussion) ein von Consort I interpretierter Renaissancetanz.

Der folgende Teil des Morgens sollte den barocken Schwerpunkt des Morgens gekonnt unterstreichen. Den Anfang machte mit ihrer Violine Alyssa Knoll (Klavier: Achim Knoll) aus der achten Klasse, die mit ihrem schönen, sauberen Ton im schnellen Satz der Sonata Nr. 4 von Georg Friedrich Händel überzeugte. Johanna Claus bewies derweil ihre musikalische Vielseitigkeit und glänzte statt an der Flöte durch die Interpretation von Johann Sebastian Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ an eben selbigem. Es war Cosima Rupp, die trotz ihres jugendlichen Alters mit wunderbarem gesanglichem Flötenton und brillanter Technik überraschte als sie das 1. Allegro der Sonate in g-Moll von Carl Philipp Emanuel Bach aufführte (Flügel: Christian Rupp). Zur Krönung ihrer musikalischen Karriere an unserem Gymnasium konstatierte Johanna Claus zusammen mit Hannah Rößler und Celloroutinier Thomas Dobbe eine komplette Triosonate in F-Dur von Georg Friedrich Händel. Bei diesem Ensemble wirkte sich im perfekten Zusammenspiel die jahrelange Routine aus.

Einen Ausflug in die Romantik boten die beiden darauffolgenden Stücke. Jule Frisse (Querflöte) und Raphael Weiß (Flügel) verzauberten mit der popromantischen Darbietung Suite Antique von John Rutter, während Hannah und Fanny Rößler am Flügel mit folkloristischen und temperamentvollen Klängen die Ohren der Zuhörer überraschten. Hier konnte man leicht den polternden norwegischen Tanzrhythmus heraushören. Ein exotischer Leckerbissen war der Auftritt von Gillian Ha?a, welche auf der Oboe mit sehr expressivem Ton Camille Saint-Saëns Sonate in D-Dur zum Besten gab. Knut Maurer begleitete am Flügel. Johannes Nguyen vollführte daraufhin mit der Fantasie-Impromptu von Frédéric Chopin einen pianistischen Kraftakt. Ein schamanenhaftes, geradezu hypnotisches Werk führte David Frank durch seine flirrenden Flötenläufe auf (Flügel: Knut Maurer).

Die Herbst-Matinée endete mit dem eindrucksvollen Abschied von Tanja Kugler. Mit ihr verlässt ein musikalisches Ausnahmetalent unsere Schule (u.a. studiert sie bereits seit der 10. Klasse an der Musikhochschule und hat regelmäßige pianistische Auftritte beispielweise bei Kunstausstellungen im Zehnthaus in Jockgrim). Sie krönte ihre „Schülerkarriere“ mit Frédéric Chopins Edude, Opus 25, Nr. 1 in As-Dur. Das Publikum sparte nicht mit Beifall.

Bilder mit Musikproben

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Sie müssen das Macromedia Flash-Player Plugin installieren.

Text: Hell, Fotos und Tondokumente: Cas

Video der Herbstmatinée

Inhalt:

00:00

Bernard Krol (1920-2013) „Zirkus Flautolini" „Hereinspaziert"

Altblockflöten: Katharina Neubauer, Tessa Schwarz
Tenorblockflöte: Ellen Baier
Flügel: Knut Maurer

01:57

D. Friedrich Kuhlau (1786-1832) Sonatine, D-Dur, Opus 55, Nr. 5 | 1. Tempo di Marcia

Flügel: Adrian Rupp

04:44

Johann Schop (1590-1667) Paduana, F-Dur | Opus 56, Teil I, Pavane II, Tilman Susato (1500-1561) „La Dona"

Sopranblockflöten: Qérèn Scholtes, Hannah Runck
Altblockflöte: Katharina Neubauer
Tenorblockflöten: Tessa Schwarz, Ellen Baier
Perkussion: Sebastian Strauch
Cembalo: Knut Maurer

06:02

Georg Friedrich Händel (1685-1759) Sonata, Nr. 4 | 3. Larghetto; 4. Allegro

Violine: Alyssa Knoll
Flügel: Achim Knoll

12:56

Johann Sebastian Bach (1685-1750) „Wohltemperiertes Klavier Band II" | Präludium und Fuge XIX, A-Dur

Flügel: Johanna Claus

17:04

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Sonate, g-Moll | 1. Allegro

Querflöte: Cosima Rupp
Flügel: Christian Rupp

22:04

Georg Friedrich Händel (1685-1759) Triosonate, F-Dur | 1. Allegro; 2. Grave; 3. Allegro

Altblockflöte: Johanna Claus
Violine: Hannah Rößler
Violoncello: Thomas Dobbe
Cembalo: Knut Maurer

28:20

John Rutter (1945-heute) Suite Antique | Prelude

Querflöte: Jule Frisse
Flügel: Raphael Weiß

31:47

Edvard Grieg (1843-1907) Norwegische Tänze | Tanz, Nr. 1

Flügel: Hannah Rößler, Fanny Rößler

37:09

Camille Saint-Saëns (1835-1921) Sonate, D-Dur | Opus 166; 1. Andantino poco Allegro Tempo I

Oboe: Gillian Hasan
Flügel: Knut Maurer

40:28

Frédéric Chopin (1810-1849) Fantasie-Impromptu

Flügel: Johannes Nguyen

46:07

Jan Clarke (1964-heute) Hypnosis

Querflöte: David Frank
Flügel: Knut Maurer

50:51

Frédéric Chopin (1810-1849) Etüde, Opus 25, Nr. 1, As-Dur | Harfenetüde

Flügel: Tanja Kugler

EGW Presse