Blow-up Denkmäler 10d (2005/06)

26.06.2006


Unter Blow-up versteht  man die extreme Vergrößerung von Gegenständen.

Claes Oldenburg, ein Vertreter der Pop-Art, hat dieses künstlerische Mittel in vielen seiner Plastiken eingesetzt.

Die 10 d hat in Bezug auf Claes Oldenburg  zunächst Denkmäler für sprichwörtlich bekannte Gegenstände als Kleinplastiken modelliert. Im Anschluss haben die Schüler die Plastiken so vor einen Bildhintergrund montiert, dass diese monumental wirken.

 


Die Gegenstände


Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

 


 
Da wird der Hund in der Pfanne verrückt.

Zwischen zwei Stühlen sitzen.

 


Wer anderen eine Grube gräbt…


Der Hahn im Korb.

 


Den Teufel an die Wand malen.

 


Tomaten auf den Augen haben.


Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Der dümmste Bauer hat die dicksten Kartoffeln.

Bod, 2006